Knappe Niederlage gegen Vaduz

Wie so oft in dieser Saison. Wir sind da, spielen mit, sind phasenweise besser als der Gegner und stehen am Ende mit leeren Händen da. Die Geschichte wiederholt sich.

Chancen zum Tor gabs einige für uns gegen den FC Vaduz. Fairerweise kann man dasselbe über unsere Gäste am heutigen Abend sagen. Auch Vaduz besass Möglichkeiten, um mehr als ein Tor zu erzielen. Ein Pass in den Strafraum und ein Schlenzer in die weite Torecke reichten dem FC Vaduz dann eine Viertelstunde vor Schluss zum Sieg.

Vorher vergaben wir allerdings beste Möglichkeiten, Enes und Ashvin zum Beispiel, beide verzogen, und hatten in der zweiten Halbzeit eigentlich mehr vom Spiel, waren häufiger in der Offensive, Vaduz lauerte auf Konter. Nur eben, machen muss man die Dinger. Wir scheiterten entweder am Torhüter oder an uns selber, ein Bein war dazwischen, das Abspiel zu ungenau, die Ballkontrolle zu fahrig.

Das Engagement es passte wieder bei uns, der Einsatz stimmte, wie so oft in dieser Saison. Das Resultat, es ist bekannt. So bleiben wir auf dem Trockenen sitzen, schön und erwähnenswert ist aber das Comeback von Elia Alessandrini. Sein letztes Spiel für uns fand am 14. Mai 2021 statt. Jetzt kehrte er zurück und war umgehend der oft vermisste Leader in der Defensive.

Am Samstag reisen wir nach Yverdon, Anpfiff 20:15 Uhr. Und dann gehts zum Abschluss im Kleinfeld gegen den FC Winterthur. Tickets dafür gibst ab Donnerstag.


Telegramm

SC Kriens vs. FC Vaduz 0:1 (0:0)
Stadion Kleinfeld 560 Zuschauerinnen und Zuschauer

Tor: 73′ Djokic 0:1

SC Kriens: Neuenschwander, Isufi, Urtic (71′ Bürgisser), Goelzer, Balaruban (76′ Sukacev), Costa (85′ Alessandrini), Mistrafovic, Aliu, Yesilcayir, Lang (76′ Mulaj), Avdijaj (85′ Marleku)

Bemerkungen: SC Kriens ohne Sessolo (verletzt), Harambasic, Djorkaeff, Binous, Bollati, Kameraj (alle nicht im Aufgebot).

Statistik


Spielbilder


Vorschau

Noch zweimal Kleinfeld. In dieser Saison. Bevor es zum grossen Saisonabschluss gegen den FC Winterthur kommt, Samstag 21. Mai, die Tickets dafür werden übrigens ab Donnerstag 12. Mai erhältlich sein, gastiert morgen Dienstag noch der FC Vaduz bei uns.

Eine klitzekleine Chance hat der FC Vaduz noch im Aufstiegsrennen. Mit sechs Punkten Rückstand bei drei verbleibenden Spielen brauchts aber eine sehr glückliche Fügung, damit die Mannschaft aus dem «Ländle» in der nächsten Saison ganz oben mitkickt – respektive die Chance auf den Aufstieg erhält. Ein Sieg morgen bei uns ist also für die Liechtensteiner eher Pflicht.

Unser letztes Duell mit Vaduz gestaltete sich äusserst knapp, um nicht zu sagen, unglücklich für uns. Wir führten durch zwei Sessolo-Tore mit 2:0 und kassierten danach noch drei Treffer, zwei in den letzten 10 Minuten des Spiels. Mühsam, wir erinnern uns.

Helios wird uns morgen nicht unterstützen können. Die Heilung seiner Knieoperation wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Dafür steht ein Comeback von Elia Alessandrini ein Raum, unser letztjähriger Captain trainiert wieder mit dem Team und steht nach knapp einem Jahr Wettkampfpause vor der Rückkehr auf den Platz. Schöne Geschichte.

Ansonsten gilt was immer gilt. Vorne Tore schiessen und hinten keine kassieren. Dann kommts gut. Versprochen. Wir sehen uns im Kleinfeld morgen Abend. Sommerwetter und Fussball. Anpfiff 19.30 Uhr.

Come on Kriens

X