Vorschau. Wir gegen Etoile Carouge

Nach dem Heimsieg ist vor dem Auswärtssieg? Nicht übermütig werden, aber unser Auftritt vorgestern gegen den FCZ-Nachwuchs hat ja ganz gut gepasst. Schwung mitnehmen ist die Devise. Jetzt gehts zum Tabellenführer, nach Genf zu Etoile Carouge. Das Team von Thierry Cotting hat bisher keine Partie verloren, 25 Punkte nach 9 Runden. Soviel zur Statistik.

Die Mischung stimmt bei den Genfern. Neben Routiniers wie Vincent Rüfli (34), der im Sommer von Stade-Lausanne-Ouchy kam, oder Samuel Gomis (34), stiessen im Sommer mit Maxen Kapo (21) von Lausanne, Innenverteidiger Noah Henchoz (21) oder Stürmer Emmanuel Samba (21), beide von Servette, auch zahlreiche junge Kicker dazu. Insgesamt wechselten fünf Talente auf diese Saison von Servette zu Etoile Carouge.

Bis jetzt geht diese Rechnung auf – auch wenn es in den vergangenen drei Partien stets knapp war. 3:2 Sieg gegen Biel, 2:1 gegen Baden und am vergangenen Mittwoch ein 2:1 Erfolg gegen Bulle. «Wir erwarten einen spielstarken Gegner, eine offensiv eingestelltes Team», sagt Sven Lüscher. «Wie gegen Zürich müssen wir sollidarisch auftreten, kompakt stehen und unsere Chancen im Spiel nach vorne effizient nutzen. Es braucht wieder viel Engagement und eine weitere Willensleistung.»

Auch wir blicken auf drei Spiele ohne Niederlage zurück und haben morgen in in Genf die Gelegenheit uns ins Tabellenmittelfeld zu spielen. Come on Kriens. Noch einmal aussetzen muss Yannick Pauli, Julian Hermann und Lukas Riedmann, sowie Dalibor Radujko fehlen verletzt.

Los gehts um 17.00 Uhr. Das Spiel gibts im Livestream bei RED…