Vorschau. Wir gegen Breitenrain

14. Oktober 2022

Wir sind zurück im Kleinfeld und wollen den Schwung mitnehmen. Zwei Siege in Folge, vier Spiele ohne Niederlage. Die Theorie tönt gut, aber die Praxis ist entscheidend. Morgen Samstag ab 17.30 Uhr. Und mit dem FC Breitenrain steht uns erneut ein ungemein herausforderndes Team gegenüber.

Auf dem fünften Tabellenplatz stehen die Berner aktuell. Sechs Punkte vor uns. Zuletzt gab es eine Niederlage (0:3) gegen Baden und zuvor ein 1:1 gegen den FC Biel. «Breitenrain ist eine eingeschweisste Truppe. Ein Team mit viel Erfahrung das kompakt und solidarisch agiert auf dem Feld», sagt Sven Lüscher.

Die Mannschaft von Martin Lengen war die erfrischende Überraschungsmannschaft in der vergangenen Saison, als man lange um den Aufstieg in die Challenge League mitspielte, diesen dann aber kurz vor Saisonende verpasste – nicht zuletzt aufgrund der (zu) hohen SFL-Auflagen, die Infrastruktur auf dem heimischen «Spitalacker» betreffend.

Wir gehen mit Mumm in das Duell gegen Breitenrain. Trotzdem warnt Sven Lüscher. «Wir werden genauso kämpferisch und engagiert auftreten wie in den letzten Partien. Geschenkt wird uns sicher nichts und wir müssen uns die Punkte nach wie vor hart erarbeiten.» Punkte, die uns definitiv nochmals nach oben tragen würden in der Tabelle.

Mit Yannick Pauli, Julian Hermann und endlich auch Lukas Riedmann kehren drei zuletzt Abwesende zurück. Ob sie alle schon im Kader sein werden, ist offen. Denn ausser den verletzungsbedingten Ausfällen von Leonardo Gubinelli und Dalibor Radujko sind alle Jungs fit und munter.

Wir freuen uns auf euch und treffen uns morgen Samstag im Kleinfeld. Come on Kriens.