Vorrunden-Rückblick: «Vieles lief in den vergangenen Monaten schon sehr gut»

Die letzten Vorrundenspiele im Breitenfussball sind gespielt. Ab sofort gilt: Budenzauber statt Rasenschach. Und zweimal haben unsere Juniorinnen und Junioren bereits zugeschlagen. Unser Ca siegte beim Hallenturnier in Emmen, die Eb-Junioren in Rapperswil. Ein verheissungsvoller Start in die Hallensaison.

Wir blicken vorher nochmals zurück auf die soeben zu Ende gegangene Vorrunde im Junioren Breitenfussball beim SC Kriens. «Vieles lief in den vergangenen Monaten schon sehr gut, besonders im Elfer-Fussball. Ich spreche da in erster Linie von der Organisation und der Teamführung unserer Trainerinnen und Trainer, aber auch mit den erzielten Fortschritten und Resultaten auf dem Platz dürfen wir zufrieden sein», sagt Roli Sigrist, Leiter Breitenfussball beim SC Kriens.

«Es gibt aber auch Aufgaben, die wir besser lösen müssen. Bei der Kommunikation hapert es zum Beispiel manchmal. Da werden wir die Wintermonate nutzen, um Verbesserungen anzustreben.»

Der SC Kriens gehört mit seinen über 650 Juniorinnen und Junioren zu den fairsten Vereinen des Landes.

Quelle SFV

Zwar ist die Tabelle kein abschliessendes Indiz für die gute Arbeit mit Juniorinnen und Junioren und doch besitzt sie dafür eine Aussagekraft. Im A, B und C-Juniorenbereich ist beispielsweise kein SCK-Team schlechter klassiert als Rang 6. Zudem stiegen die Ca-Juniorinnen und Junioren soeben in die höchste Spielklasse, die Brack Youth League, auf.

Ein ähnliches Bild zeichnen die Tabellen im Junioren D- und E-Bereich. «Unsere Teams in diesen beiden Kategorien spielten in der Vorrunde meistens um die vorderen oder sogar um den vordersten Tabellenplatz. Dies kann sicherlich als Erfolg eingestuft werden», sagt Oli Barmettler, Koordinator der E- und D-Junioren im Kleinfeld.

«Mit einem neuen Rekord an Kindern steht nun der Wechsel in die Wintersaison an.»

Raffael Valladares, Leiter Kleinfeld-Kids

Erfreulich ist, dass die SCK-Juniorinnen und Junioren nicht nur gut, sondern auf fair kicken. Der SC Kriens gehört mit seinen über 650 Juniorinnen und Junioren zu den fairsten Vereinen des Landes (gemäss Fairplay-Wertung des Schweizerischen Fussballverbandes). «Für mich ist das ein wichtiges Zeichen für unsere Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen und ebenso aussagekräftig wie eine Tabellenposition», sagt Roli Sigrist.

Noch nicht um Punkte oder Siege kicken unsere jüngsten, die Kleinfeld-Kids. Über 150 Kinder rennen dort jede Woche dem Ball nach. «Wir dürfen auf eine äusserst erfolgreiche Vorrunde zurückblicken. Mit einem neuen Rekord an Kindern steht nun der Wechsel in die Wintersaison an. Auch dort erwarten die Kinder wieder abwechslungsreiche Trainings und spannende Turniere. Grossartig wie die Trainer die Arbeit mit den Kindern umsetzen, ihnen so ganz viel Freude auf dem Fussballplatz bereiten», sagt Raffael Valladares, Leiter der Kleinfeld Kids.

Die Kleinfeld-Kids auf der Kleinfeld-Tribüne und ihre Trainer.

X