U16: Toller Sieg gegen den Spitzenreiter

Nach der Aufholjagd vom letzten Weekend in Chur gegen das Team Südostschweiz, stand wieder ein Auswärtsspiel auf dem Programm, wir reisten nach Zürich und trafen dort auf den Tabellenführer das Team Red Star.

Wir kannten die Stärken des souveränen Leaders, der pro Spiel mindestens drei Tore schoss und in der Abwehr im Durchschnitt bloss 0.8 Tore pro Partie kassierte.

Während der ganzen Woche haben wir mit den Jungs im taktischen Bereich viel gearbeitet, sei es in verschiedenen Spielformen, aber auch an der Taktiktafel. Beim Einlaufen merkte man den Jungs an; Sie waren fokussiert und top vorbereitet.

Das Spiel ist eigentlich schnell zusammengefasst: Es war von Anfang an ein sehr intensives Spiel auf einem sehr guten Niveau. Beide Teams schenkten sich überhaupt nichts, es gab viele intensive Zweikämpfe, die aber meistens fair geführt wurden.

In der Defensive standen wir kompakt und traten als geschlossene Einheit auf und zur Not auch einen starken Torhüter, der einige gute Paraden zeigte. Offensiv knüpften wir an die letzten 30 Minuten gegen das Team Südostschweiz an. Wir waren sehr spielfreudig, beim vertikalen Spiel und auch beim Spiel über Aussen, es war wirklich toll.

Es brauchte aber wieder unseren «Maradona», der uns mit einem tollen Freistosstor in Führung brachte, nachdem er ein paar Minuten vorher noch die Latte getroffen hatte.

Auch unser zweites Tor war wunderschön. Es ging über die Mitte mit einem sauberen ersten Ballkontakt nach vorne, dann über Aussen und es folgte ein perfektes millimetergenaues Zuspiel von Yanis durch zwei Gegenspieler in den Strafraum, wo Joshua eiskalt verwertete. Der Gegentreffer kam dann mit dem Schlusspfiff in der 98. Minute.

Fazit: Die Trainingswoche toll umgesetzt. Jetzt hat die Mannschaft noch Ziele, die wir unbedingt erreichen wollen und mit dieser Leistung ist alles möglich.


Telegramm

Team Zürich/Red Star – SC Kriens 1:2 (0:1)

Tor: Epikad Tafa und Joshua Bösch

SCK U16: Biedermann, Studer, Tafa, Popovic, Rösli, Alcantara Viera, Cvetkovic, Wittmer, Macolino, Bösch und Sahiti

Auswechslungen 2. Halbzeit: Zelger, Imhof und Fetaj.

Bemerkungen: SCK U16 ohne Bajrami,  und Theiler (verletzt), Egli (Kurs), Popovic (gesperrt)

Bericht: Luciano Santoro

X