U16: Ohne Glanz zum Heimdreier

2. Oktober 2022

Am Ende wurde es nochmals richtig eng. Unnötigerweise, denn zur Halbzeit führten wir durch einem Doppelpack von Lucas Silva mit 2:0. In Hälfte 2 bauten wir jedoch markant ab und den Gegner entsprechend auf. Es reichte trotzdem. Mit einem 2:1 Sieg gegen das Team AFF-FFV Fribourg buchten wir im dritten Meisterschaftsspiel die Punkte 4, 5 und 6 auf unser Konto.

Genugtuung herrschte schon vor dem Spiel. Dank dem Einverständnis des FE-14 Cheftrainers Roland Kurmann durften wir den Kräftevergleich mit den Westschweizern im Stadion austragen und mussten nicht auf den kleineren Nebenplatz 3 ausweichen. Das kam beiden Teams entgegen, da sowohl die Gäste wie auch wir viel Wert auf einen gepflegten Spielaufbau legten und die Grösse des Spielfeldes optimal auszunutzen versuchten.  

Dies machten wir in den ersten 45 Minuten eine Spur besser. Die Zwei-Tore-Führung entsprach dem Gezeigten. Mit einem spielerischen Übergewicht und etwas mehr Durchsetzungsvermögen kontrollierten wir das Geschehen auf dem Feld, ohne dabei wirklich zu glänzen.

Wie gut die Gastmannschaft Fussball spielen kann, wenn man sie lässt, mussten wir in der zweiten Halbzeit erfahren. Irgendwie stellten wir den Betrieb fast gänzlich ein. Die Jungs in den blauen Auswärtsdress hatten nun die Spielhoheit.

Wir dagegen konnten den Ball nicht mehr in den eigenen Reihen halten. Unsaubere Ballannahmen und unpräzise Pässe wechselten sich munter ab. Offensiv fanden wir fast nicht mehr statt. Erst in der Nachspielzeit kamen wir nochmals gefährlich vor das gegnerische Torgehäuse, ohne zu reüssieren. 

Es war jetzt auch nicht so, dass die Freiburger Chancen im Minutentakt hatten. Nein, das sicher nicht. Das Spiel verlagerte sich aber merklich in unsere Platzhälfte. Dadurch gab es den einen oder anderen guten Torabschluss für den Gegner und damit auch die Möglichkeit für unseren Torwart Johannes Rösli, sich auszuzeichnen. 

Den verdienten Anschlusstreffer der Gäste mussten wir nach einer Ecke doch noch hinnehmen. Zum Glück waren da bereits 82 Minuten gespielt. Es sollte das einzige Erfolgserlebnis für die Westschweizer in dieser sehr fairen Partie mit zwei ganz unterschiedlichen Halbzeiten bleiben. Wir brachten den knappen Vorsprung über die restliche Zeit und konnten so mit dem Gegner punktemässig in der Rangliste gleichziehen.

Die nächste Aufgabe führt uns am Samstag, 8. Oktober nach Biel. Wir treffen auf das Team BEJUNE mit dem klaren Ziel, die ersten Auswärtspunkte in der Meisterschaft einzufahren.

Bericht: Team U16


Telegramm

SC Kriens vs. Team AFF-FFV Fribourg 2:1 (2:0)
Stadion Kleinfeld, Kriens  – 1. Oktober 2022

Tore: 18’ Silva (Saliu) 1:0, 29’ Silva 2:0, 82’ Team AFF-FFV Fribourg 2:1

Unser Team: Rösli; Hodel, Süess, Spahic, Rölli; Müller (C) (90’+1 Iale), Graf, Silva (71’ Bossart); Radovanovic (58’ Fivian), Saliu (58’ Guzzo), Stalder 

Bemerkungen: Kein Einsatz: Annen / SC Kriens mit Graf und Radovanovic (beide FC Luzern)


Spielbilder