U15: Vermeidbare Niederlage in Thun

Zum ersten Niveauspiel des Jahres 2022 reisten wir ins Berner Oberland. Zu Gast beim FC Thun in der tollen Stockhorn Arena mussten wir uns nach einer ausgeglichenen Partie knapp mit 1:2 geschlagen geben. Eine Niederlage, welche klar in die Kategorie «unnötig und vermeidbar» eingeordnet werden kann.

Die Vorzeichen für diesen Kräftevergleich standen denkbar ungünstig für uns, da die Verletztenliste von Tag zu Tag umfangreicher wurde. Am Freitagabend stellten wir ernüchternd fest, dass tatsächlich 8 Jungs ausfallen und nur 2 Torhüter und 11 Feldspieler zur Verfügung stehen würden. Unsere Trainer machten aus der Not eine Tugend und stellten angesichts des ausgedünnten Kaders auf ein 4:4:2 Spielsystem um. 

Ein richtiger Entscheid. Dank einer guter Organisation war die Anzahl gefährlicher Situationen vor unserem Kasten überschaubar. In der ersten Hälfte wurde es einzig bei einer Doppelchance der Thuner brenzlig, allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position. Das torlose Remis zur Pause entsprach dem Geschehen auf dem Platz.

Nach dem Seitenwechsel hatten wir unsere besten offensiven Momente. Nachdem wir zuvor zweimal aus aussichtsreicher Position nicht reüssiert hatten, gelang uns doch noch der Führungstreffer. Joél Kurmann blieb nach einer konsequenten Balleroberung eiskalt und traf aus der Ferne ins verlassene gegnerische Gehäuse. Kurz darauf verpassten wir den wohl vorentscheidenden zweiten Treffer nur um Haaresbreite. Der Innenpfosten rettete nach dem Abschluss von Silas Fivian für den geschlagenen Thuner Torwart. 

Da war viel Pech dabei.  Rückblickend war dies der Knackpunkt in dieser Partie. Denn je länger das Spiel dauerte, desto mehr fehlten uns ein paar Körner. Die Beine wurden schwerer und schwerer. Verständlicherweise. Die sehr intensive Trainingswoche mit 10 Einheiten von jeweils 90 Minuten zeigte Wirkung.

Die Thuner, welche nach rund einer Stunde mit einem fünffachen Wechsel frische Kräfte ins Spiel brachten, wussten dies mit zwei Toren auszunutzen. Die Wende in dieser Partie war da, hätte aber einfach verhindert werden können. Bei beiden Gegentreffern bot sich uns nämlich die Gelegenheit an, die Gefahrenlage in unserem Strafraum rechtzeitig und konsequent zu bereinigen, was wir leider nicht schafften.  

Trotz der nicht zwingenden Niederlage gibt es eine erfreuliche Nachricht aus Thun zu vermelden. Nach einer sehr langen verletzungsbedingten Pause konnte Sebastian Humbel heute sein Comeback feiern. Zum letzten Mal stand er am 11. September 2021 mit uns im Einsatz. Willkommen zurück, Sebi!

Jetzt hoffen wir, dass sich das Verletzten-Lazarett in den nächsten Tagen ein wenig lichtet. Am Samstag, 5. März begrüssen wir das Team AFF-FFV Fribourg bei uns im Stadion Kleinfeld. Anpfiff ist exakt zur Mittagszeit. An die Jungs aus dem Üechtland haben wir gute Erinnerungen, besiegten wir sie doch im Herbst auswärts mit 4:1 Toren. Wird uns wiederum ein Vollerfolg gelingen?

Bericht: Team U15


Telegramm

FC Thun Berner Oberland vs. SC Kriens 2:1 (0:0)

Stockhorn Arena, Thun – 26. Februar

Tore: 65′ Kurmann 0:1, 72’ FC Thun 1:1, 80′ FC Thun 2:1

Unser Team: Bieler; Theiler, Vukmirovic, Sreckovic, Betschart, Saliu, Kurmann (C), Humbel (54′ Fivian), Radovanovic, Sadiku, Tushi (70′ Rösli)

Bemerkungen: Verwarnungen: 78′ Sadiku, 85′ FC Thun / Gastspieler: Tushi (FCL Nord FE-14) 


Spielbilder