U15: Unnötige Niederlage im Derby

Derby ist, wenn um jeden Zentimeter auf dem Feld gekämpft wird, wenn die Intensität über der spielerischen Leichtigkeit steht und wenn auch die Emotionen ab und zu ein bisschen hoch gehen. Genau so war es an diesem nebligen Vormittag auf der Luzerner Allmend.

Es war kein Fussballspiel für Feinschmecker. Beide Teams schenkten sich nichts und lange deutete alles auf ein leistungsgerechtes Unentschieden hin. Mit einem späten Doppelpack konnte sich der FC Luzern doch noch mit einem 2:0 gegen uns durchsetzen. Aus unserer Sicht eine absolut unnötige Derbyniederlage.  

Die Luzerner wirkten zu Beginn des Derbys eine Spur wacher und kamen so zu einigen Standardsituationen in der Form von Eckbällen und Freistössen. Es wurde jedoch selten wirklich gefährlich vor unserem Gehäuse. Ab Mitte der ersten Halbzeit waren es dann eher wir, welche mehr Ballbesitz hatten.

Vor allem zwischen der 35. und 40. Minute kamen wir zu zwei vielversprechenden Situationen in der Vorwärtsbewegung. Einmal waren wir zu zögerlich und verpassten den richtigen Zeitpunkt für den Abschluss. Beim zweiten Mal scheiterten wir in der Box beim Torschuss an Verteidiger und Torhüter.

In der Nachbetrachtung des Spiels müssen wir zugestehen, dass dies die einzigen wirklich guten Torchancen von uns waren. Wir agierten zu fehleranfällig und zu oft gelang uns das letzte Zuspiel nicht wunschgemäss. Zudem fehlte unserem Angriffsspiel heute eindeutig die Variabilität und das Durchsetzungsvermögen, um die Luzerner Hintermannschaft in Verlegenheit zu bringen.  

Da die Jungs in Blau offensiv ebenfalls praktisch nichts zustande brachten, wäre es eigentlich ein typisches 0:0 Spiel gewesen. War es auch, zumindest bis knapp 10 Minuten vor Schluss der regulären Spielzeit. Dann gelang dem FC Luzern völlig aus dem Nichts die 1:0 Führung.

Zweifelslos war das Tor mit einem Doppelpass schön herausgespielt. Es ärgert uns aber schon, dass am Ursprung des Treffers ein Einwurf zu unseren Gunsten stand und wir es nach dem Ballverlust nicht schafften, die Situation in Überzahl zu bereinigen.

Wir konnten nicht mehr reagieren und fünf Minuten später machten die Luzerner mit einem Weitschuss unter die Querlatte den Deckel drauf. Schade. Heute wäre wahrlich mehr drin gelegen. Ein Remis hätten wir uns mit unserer tadellosen kämpferischen Leistung mehr als verdient.

Es sollte aber offensichtlich ganz einfach nicht unser Tag sein. Auch unser sekundäres Ziel, wenigstens das Verletztenlazarett nicht noch weiter anwachsen zu lassen, schlug fehl. So musste Dusan Sreckovic rund 30 Minuten vor Schluss nach einem Zusammenprall das Spielfeld verlassen.   

Jetzt gilt es, nochmals alle Kraftreserven anzuzapfen und dann mit Zuversicht nach Zürich zum letzten Meisterschaftsspiel vor der Winterpause zu reisen. Die Partie gegen das Team Zürich-Oberland ist zugleich Spiel Nummer 1 in der Rückrunde. Zum Meisterschaftsstart konnten wir die Zürcher dank einem Last-Minute Treffer mit 3:2 bezwingen. Gerne möchten wir das Fussballjahr 2021 mit einem Erfolgserlebnis abschliessen.


Telegramm

FC Luzern vs. SC Kriens 2:0 (0:0)

Allmend Süd, Luzern – 20. November 2021

Tore: 79′ FC Luzern 1:0, 84’ FC Luzern 2:0

Unser Team: Rösli (C); Sreckovic (61’ Bossart), Vukmirovic, Kurmann, Rölli (46’ Corsano); Müller, Bucher, Guzzo; Saliu (46′ Bühler), Fivian, Stalder 

Verwarnungen: 53’ FC Luzern, 64’ Owusu (Trainer) und Corsano, 71’ Bucher

Bericht: Team U15


Spielbilder

X