U15: Starker Auftritt gegen den FC Sion

Genau so haben wir dies uns vorgestellt. Im 8. Niveauspiel der Saison besiegten wir den FC Sion-Valais/Wallis blitzsauber und verdient mit 5:2 Toren. Dabei zeigten wir in einer attraktiven Partie eine vorzügliche Mannschaftsleistung. Durch den dritten Sieg in Folge gegen ein Team der Elitegruppe West tankten wir bei der Hauptprobe vor dem Meisterschaftsstart nochmals so richtig Selbstvertrauen. 

Der Start glückte uns optimal. Nach einem Bilderbuchangriff über die linke Angriffsseite lagen wir früh in Front. Nando Bucher vollstreckte souverän, nach idealem Zuspiel von Xhemal Sadiku. Rund 10 Minuten später stürmten wir erneut über die linke Seite nach vorne, doch dieses Mal scheiterten wir zuerst am Torhüter und beim Nachschuss am Aluminium. Dies sollte sich rächen, denn kurz darauf gelang dem Gast völlig aus dem Nichts der Ausgleich.

Wir benötigten ein wenig Zeit, um uns davon zu erholen, waren aber weiterhin tonangebend. Es wollte uns aber kein zweiter Treffer mehr vor dem Pausentee gelingen. In der Kabine folgte eine sehr detaillierte Halbzeitanalyse mit entsprechender Wirkung. Im zweiten Durchgang waren wir nämlich noch eine Spur dominanter und liessen Ball und Gegner laufen. 

Jetzt machten wir vor allem über die rechte Seite viel Dampf, wo Dusan Sreckovic ein grosser Aktivposten in unserem Team war. Bei den Toren vom 2:1 zum 4:1 konnte er sich jeweils als Assistgeber auszeichnen. Zuerst leitete er mit einem langen Ball die neuerliche Führung durch Gianni Guzzo ein, der sich resolut gegen seinen Gegenspieler durchzusetzen vermochte und nervenstark abschloss.

Danach zeigte unsere Nummer 14 beeindruckende Flügelläufe mit der Geschwindigkeit von «Speedy Gonzales», bei denen er wiederum Gianni Guzzo sowie Xhemal Sadiku im Zentrum perfekt bediente.

Dabei war das 4:1 durch Xhemal Sadiku mittels Direktabnahme äusserst sehenswert. Das zweite Tor der Walliser gleich im Gegenzug war reine Resultatkosmetik. Tief in der Nachspielzeit geschah dann noch etwas eher Ungewöhnliches.

Den Eckball von Xhemal Sadiku verwertete unser Ersatztorhüter Johannes Rösli, der für die Schlussphase als Mittelstürmer eingewechselt wurde, mittels energischem Kopfball im Stile eines Torjägers. Dies wurde natürlich entsprechend gefeiert.

Es war der krönende Abschluss einer Partie, die Junioren Spitzenfussball auf beachtlichem Niveau bot. Wir agierten sehr variabel und mit unserem zügigen Umschaltspiel brachten wir die Jungs in Rot immer wieder in Verlegenheit.

Wie schon im September skorten wir gegen die Sittener gleich 5 Mal. Die Anzahl der Gegentreffer konnten wir heute jedoch halbieren, da wir defensiv um einiges fokussierter standen. Abzüge gibt es, weil beide Tore der Walliser nach individuellen Fehlern von uns entstanden sind und einfach vermeidbar gewesen wären.

Unser Fazit nach einer langen Vorbereitungsphase fällt positiv aus. Trotz grossen Absenzen konnten wir 6 von 9 Test- und Niveauspielen zu unseren Gunsten entscheiden. Wahrlich keine schlechte Bilanz. Jetzt hoffen wir, dass wir in der Zukunft vom Verletzungspech verschont bleiben und der eine oder andere Spieler schon bald wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren kann. Unsere Zuversicht ist gross, dass wir auch in den Ernstkämpfen erfolgreich sein werden. 

Nun haben wir genug getestet. Wir sind bereit und freuen uns auf den Meisterschaftsstart. Los geht es am nächsten Samstag um 16:00 Uhr auswärts beim FC Aarau. Es wird gleich eine wegweisende Partie sein, sind die Aarauer doch unsere Punktenachbarn. Wenn wir uns in der Rangliste nach oben arbeiten wollen, dann dürfen wir das Rüebliland nicht ohne Punkte verlassen. Hopp Chriens!

Bericht: Team U15


Telegramm

SC Kriens – FC Sion-Valais/Wallis  5:2 (1:1)

Stadion Kleinfeld, Kriens – 19. März

Tore: 13′ Bucher 1:0, 28′ FC Sion 1:1, 50′ Guzzo 2:1, 60′ Guzzo 3:1, 73′ Sadiku 4:1, 74′ FC Sion 4:2, 90’+2 Rösli 5:2   

Unser Team: Bieler; Sreckovic, Vukmirovic, Kurmann (C), Rölli; Süess (61′ Betschart), Bucher, Sadiku; Saliu (82′ Rösli), Guzzo (64′ Theiler), Bühler


Spielbilder