U15: Starke Leistung nicht belohnt

Zu unserer vierten Meisterschaftspartie empfingen wir das Team FCO St. Gallen/Wil im Stadion Kleinfeld. Nach 95 spannenden Spielminuten mussten wir uns mit einer äusserst unglücklichen 0:2 Niederlage abfinden. Das Resultat entsprach in keiner Art und Weise dem Gezeigten. Wir belohnten uns aber leider nicht für eine beeindruckende Leistung. Aufwand und Ertrag stimmten heute absolut nicht überein.

Wir wussten um die Stärke der Ostschweizer. Ein Blick in die Mannschaftsaufstellung genügte. Da war eine beachtliche Anzahl Spieler vom U15-Nationalmannschaft-Stützpunkt Ost auf dem Platz. Zudem hatten die St. Galler vor Wochenfrist den FC Luzern bezwungen. Die angekündigte Affiche «David gegen Goliath» war deshalb nicht von der Hand zu weisen. 

Umso erstaunlicher und erfreulicher war, wie wir bei diesem Kräftevergleich dagegen hielten. Von der ersten bis zur letzten Minute war kein Klassenunterschied zwischen den Teams festzustellen. Im Gegenteil. Taktisch perfekt eingestellt, hatten wir mehr Spielanteile und gewährten den St. Gallern mit unserem aggressiven Pressing und permanenten Anlaufen keinen Raum. So konnten die Jungs im schwarzen Auswärtsdress ihre zweifellos vorhandenen technischen Fähigkeiten nie richtig entfalten. 

Den Ostschweizern kam natürlich entgegen, dass sie mit ihrem ersten Abschlussversuch aus der Distanz und einem Tor der Marke «Sonntagsschuss» in Führung gehen konnten. Es sollte für lange Zeit der letzte Torschuss auf unser Gehäuse gewesen sein. Dies lag vor allen an unserem Willen, alles auf dem Feld abzuarbeiten. Unsere Leistung gegen den Ball war sehr bemerkenswert. 

Da wir ballsicherer als in den Partien zuvor waren, gelangen uns auch in der Vorwärtsbewegung immer wieder gute Aktionen. Über das ganze Spiel verteilt kamen wir so auch zu einigen guten Abschlussmöglichkeiten. Vor allem in der Schlussviertelstunde brannte es öfters im gegnerischen Strafraum.

Leider waren wir aber nicht effizient genug. Zudem rettete einmal die Torumrandung für den gegnerischen Torwart. Uns fehlte heute das Glück des Tüchtigen. 

So kam es, wie es kommen musste. Bei einem Entlastungsangriff der Ostschweizer, welche in der Zwischenzeit taktisch auf eine Doppel-Sechs umgestellt und die Defensive forciert hatten, kassierten wir in der 90. Minute das entscheidende zweite Gegentor. So ist Fussball.

Trotz einem klaren Chancenplus und dem besten Auftritt von uns in der noch jungen Saison standen wir am Schluss mit leeren Händen da. Das Spiel gegen den FCO St. Gallen/Wil war jedoch beste Werbung für tollen Junioren-Spitzenfussball und gibt uns die Gewissheit, dass wir mit den besten Teams in der Schweiz mithalten können. BRAVO JUNGS!

Jetzt stehen zwei Niveau-Spiele gegen Teams der Elite Gruppe West auf dem Programm. Wir sind gespannt, mit welchen Teams wir uns messen werden. Wir freuen uns auf diese Vergleiche. 


Telegramm

SC Kriens vs. FCO St. Gallen/Wil 0:2 (0:1)

Stadion Kleinfeld, 11. September

Tore: 12′ FC St. Gallen 0:1, 90′ FC St. Gallen 0:2

Unser Team: Bieler; Rölli, Sreckovic, Kurmann (C), Corsano; Müller, Bucher (72′ Süess), Sadiku (68′ Bossart); Stalder, Guzzo, Radovanovic (61′ Humbel)

Kein Einsatz: Rösli

Verwarnungen: 40′ Rölli, 54′ FC St. Gallen, 87′ FC St. Gallen


Spielbilder

X