U15: Späte Niederlage in Zürich

Es war ein Déjà-vu, welches wir in Zürich erlebten. Wie bereits in Winterthur und Luzern waren wir auf einem gutem Weg, unser Punktekonto aufzubessern. Aber wie schon in den letzten beiden Meisterschaftspartien auf fremdem Terrain agierten wir in der Schlussviertelstunde nicht stilsicher genug und bezahlten einen hohen Preis. So kassierten wir trotz einer 1:0 Führung gegen das Team Zürich-Oberland eine späte 2:3 Niederlage. 

Wären alle drei Auswärtsspiele nach 75 Minuten zu Ende gewesen, hätten wir satte 6 Punkte mehr auf der Habenseite. Klar sind wir darüber enttäuscht. Es zeigt hingegen auch, dass wir auf diesem hohen Niveau im nationalen U15 Fussball mithalten können. 

Zurück zur Partie auf dem Gelände der Sportanlage Heerenschürli, die bei winterlichen Bedingungen und unter Flutlicht (eine Premiere für uns als U15 Team) ausgetragen wurde. Es war der erwartet schwierige Kräftevergleich gegen spielerisch starke Zürcher Oberländer, die zudem enorme körperliche Vorteile hatten. Nicht umsonst befindet sich dieses Team in der Top 3 der Elite-Gruppe Ost. 

Die Zürcher zogen ein aggressives Pressing auf, welches uns nicht sonderlich behagte. Dadurch hatten wir Mühe im Spielaufbau. Unsere Aktionen waren oft zu hektisch und es gelang uns nur selten, das Spielgerät in den eigenen Reihen zirkulieren zu lassen. Kam doch mal ein Ball in die Offensivabteilung, hatten wir Schwierigkeiten diesen zu halten. Defensiv standen wir jedoch lange sehr sicher und die gefährlichen Situationen in unserem Strafraum waren überblickbar. Wenn es doch mal brenzlig vor unserem Gehäuse wurde, konnte sich Johannes Rösli mit starken Paraden auszeichnen. 

Etwas entgegen dem Spielverlauf erzielten wir kurz vor der Pause den ersten Treffer in dieser Partie. Gianni Guzzo setzte sich im 1 zu 1 mit viel Beharrlichkeit und Wille gegen den gegnerischen Verteidiger durch. Seine scharfe Flanke wurde von Pascal Stalder entschlossen mit dem Kopf eingenickt. 

Wie schon eingangs erwähnt, gelang es uns, die knappe Führung mit viel Herz und Solidarität bis tief in die zweite Hälfte zu verteidigen. Genau genommen bis zum Ausgleich der Zürcher in der 80. Minute. Sehr bitter war, dass wir dabei ausgekontert (!) wurden. Dies brachte uns aus dem Konzept und das Team Zürich-Oberland bestrafte dies mit zwei weiteren Toren. Innerhalb von rund 10 Minuten gaben wir das Spiel wegen fehlender Cleverness aus der Hand.

Die Niederlage war eingetütet, daran änderte auch der Anschlusstreffer von Uran Saliu mittels Elfmeter ganz am Ende der Nachspielzeit nichts mehr. Er konnte zumindest beweisen, dass die altbekannte Fußballweisheit nicht immer stimmt und auch Gefoulte den Strafstoss verwerten können. Rückblickend müssen wir zugestehen, dass das das Heimteam über das gesamte Spiel, welches von einem guten Schiedsrichter geleitet wurde, die aktivere Mannschaft war und sich somit den Sieg verdiente. 

Beeindruckende 19 Spiele haben wir seit dem Start in die U15 Saison absolviert. 10 Meisterschaftsspiele, 1 Cupspiel, 4 Niveauspiele und 4 Testspiele. 8 Siegen stehen 4 Unentschieden und 7 Niederlagen gegenüber. Die Bilanz ist somit positiv. Keine Selbstverständlichkeit. Oder doch? Die Trainings bilden das Fundament für diese erfreuliche Zwischenbilanz. Die Übungseinheiten sind intensiv, anspruchsvoll, abwechslungsreich, fordern uns sehr und machen grossen Spass.  

In knapp zwei Wochen geht es in die wohlverdiente Winterpause. Da ist Regeneration und Entspannung angesagt, so dass wir mit vollem Akku und top motiviert am 10. Januar ins Training starten. Mit dem klaren Ziel, im Jahr 2022 weiterhin mit positiven Leistungen auf uns aufmerksam zu machen. Wir wünschen der ganzen SCK Familie eine besinnliche Adventszeit. Hopp SC Kriens.


Telegramm

Team Zürich-Oberland vs. SC Kriens 3:2 (0:1)
Sportanlage Heerenschürli, Zürich – 27. November

Tore: 41′ Stalder 0:1, 80′ FCZ 1:1, 87′ FCZ 2:1, 90’+1 FCZ 3:1, 90’+4 Saliu (Pen) 3:2

Unser Team: Rösli; Rölli, Vukmirovic (46′ Sreckovic), Kurmann, Fivian; Bossart (61′ Sadiku), Müller, Bucher; Radovanovic (61′ Saliu), Guzzo (73′ Bühler), Stalder (C)

Bemerkungen: Kein Einsatz: Bieler / Verwarnung: 33’ Rösli

Bericht: Team U15


Spielbilder