U15: Souveräner Heimsieg gegen den FC Winterthur

In einem Spiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten behielten wir gegen den FC Winterthur mit 3:0 klar und verdient die Oberhand. Im ersten Durchgang überzeugten wir mit Offensivfussball und 3 Toren. In den zweiten 45 Minuten stellten wir mit diszipliniertem Defensivverhalten sicher, dass die Null beim Gegner stehen blieb. Eine erfolgreiche Kombination, denn so stand der wichtige Sieg über die ganze Spielzeit eigentlich nie wirklich in Gefahr.

Den Grundstein zum Heimdreier legten wir in der ersten Halbzeit. Zuerst schienen wir uns aber für unsere Anstrengungen nicht belohnen zu können. Gleich zwei Grosschancen liessen wir in der ersten Viertelstunde liegen. Einmal ging der Ball aus nächster Nähe an den Pfosten, einmal war der Abschluss aus aussichtsreicher Position zu wenig druckvoll. 

Wir powerten weiter und in der 20. Minute brachten wir die Verteidigungsreihe der Winterthurer mit aggressiven Pressing arg in Bedrängnis. Pascal Stalder antizipierte dabei richtig, unterband den Querpass und wurde beim Torschuss regelwidrig zurückgehalten. Den fälligen Strafstoss verwandelte Nando Bucher herrlich in den Winkel. Null Marge. Präziser geht nicht.

Wir hielten auch danach den Druck hoch, spielten mit Tempo nach vorne und hätten nach etwas mehr als einer halben Stunde das 2:0 verdient. Nevio Müller traf aber mit seinem Weitschuss nur das Aluminium. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben wird er sich gedacht haben. Denn in der 43. Minute nahm er wiederum Mass, doch dieses Mal schlug der Ball wunderschön knapp unterhalb des Querbalkens im Netz des gegnerischen Tores ein. 

Eine Minute später kam es noch besser. Nach einem Zuspiel von Uran Saliu konnte Dusan Sreckovic, unser Verteidiger mit grossem Offensivdrang, den Ball zum 3:0 in die Maschen befördern. Dieser Doppelschlag kurz vor der Pause war der verdiente Lohn für eine beachtliche Leistung.

Nach dem Seitenwechsel beschränkten wir uns dann fast ausschliesslich auf das Verwalten des Vorsprungs. Wir taten dies jedoch sehr solidarisch und mit der nötigen Disziplin. Dabei stabilisierte Joël Betschart, auf der für ihn ungewohnten 6er Position, unseren Abwehrverbund.

Die Winterthurer kamen so trotz mehr Ballbesitz über lange Zeit zu keiner richtigen Abschlussmöglichkeit. Einzig in der letzten Viertelstunde tauchten sie zwei bis drei Mal gefährlich vor unserem Kasten auf. Es fehlte jedoch die Präzision, um unsere Verteidigung gross in Verlegenheit zu bringen. Dadurch blieb es beim 3:0 Heimerfolg. Sehr erfreulich für uns, denn wir siegten nun in der Meisterschaft zum zweiten Mal in Folge, ohne einen Gegentreffer zu erhalten. 

Durch den Sieg in diesem vorgezogenen Spiel der 16. Runde überholten wir nicht nur den FC Winterthur in der Tabelle, sondern wir konnten uns sogar temporär auf den 5. Rang vorarbeiten. Unsere letzten beiden Meisterschaftsspiele gegen zwei absolute Topteams werden aber äusserst anspruchsvoll und schwierig sein.

Am 11. Juni gastieren wir beim Grasshopper Club Zürich und eine Woche später empfangen wir den frisch gekrönten Cupsieger, den FC Luzern, bei uns zum Showdown und Abschluss der U15 Saison im Stadion Kleinfeld. Wenn wir unseren Punktestand in diesen beiden Partien noch verbessern wollen, muss alles zusammenpassen. 

Bericht: Team U15


Telegramm

SC Kriens – FC Winterthur 3:0 (3:0)

Stadion Kleinfeld, Kriens – 1. Juni 2022

Tore: 20′ Bucher (Penalty) 1:0, 43′ Müller 2:0, 44′ Sreckovic 3:0

Unser Team: Rösli; Sreckovic, Vukmirovic, Kurmann (C), Rölli; Betschart, Bucher, Müller; Saliu, Fivian (61′ Bühler), Stalder (71′ Sadiku)


Spielbilder

X