U15: Sieg in wenigen Minuten eingetütet

Wir können es doch noch. Nach einer Serie von 5 sieglosen Partien, die sich wegen der Winterpause noch viel länger anfühlte, konnten wir endlich wieder ein Spiel für uns entscheiden.

4:1 lautete das Schlussergebnis gegen das Team Ticino. Vieles war zwar nicht so, wie wir es uns vorgestellt hatten. Trotzdem, der Sieg tut gut und gibt uns Selbstvertrauen. 

In der ersten Minuten waren wir präsent und kamen zu guten Abschlussmöglichkeiten, ohne dabei zu reüssieren. Nach dem vielversprechenden Start bauten wir aber stark ab.

Die Aggressivität fehlte, wir spielten fahrig, unkonzentriert und hatten Glück, dass die Tessiner dies mit ihren Konteraktionen nicht auszunutzen vermochten. In der Pause gab es deshalb einiges zu besprechen. Die Trainer waren unzufrieden, die Standpauke entsprechend gross.

Und siehe da. Der Auftritt in Hälfte 2 gelang uns um einiges besser. Jetzt traten wir dominanter auf, drängten auf den Führungstreffer. Dann, nach rund 4 Stunden torlosem Fussball, war es wieder soweit. Das Runde ging tatsächlich ins Eckige.

Ein Eckball von Edi Radovanovic wurde von Pascal Stalder beim zweiten Pfosten mit Überzeugung eingenickt. Dies war der Dosenöffner, denn auf einmal schien das Toreschiessen das Einfachste der Welt zu sein.

Innert kürzester Zeit erhöhten wir das Skore auf 4:0. Dabei konnte sich Nando Bucher als Doppeltorschütze auszeichnen. Das finale Zuspiel kam jeweils von Edi Radovanovic, der dazwischen noch zum 3:0 traf und so mit einem Tor und 3 Assists zum «Man of the Match» avancierte.

Die Leichtigkeit des Seins demonstrierten wir vor allem bei unserem zweiten Treffer, der wunderschön über die linke Seite herausgespielt und in der Box gekonnt abgeschlossen wurde.

Ein kleiner Wermutstropfen war, dass den Gästen aus dem Tessin nach einer Ecke noch die Resultatkosmetik gelang. Schade, denn gerne hätten wir die Null beim Gegner stehen gelassen. So war nicht nur das sonnige Wetter sondern auch die Torreihenfolge und das Endergebnis identisch mit dem letzten Vollerfolg von uns.

Dies war vor fast exakt 3 Monaten, beim Niveauspiel in Fribourg am 6. November 2021. Auch da behielten wir bei herrlichen Bedingungen mit 4:1 nach einer Vier-Tore-Führung die Oberhand.

Wo stehen wir nach vier Wochen Training? Die Kondition und Laufbereitschaft stimmen, darauf lag auch der Fokus in den Übungseinheiten. Beim Passspiel, den Laufwegen und dem Umschaltspiel nach vorne müssen wir uns aber noch stark verbessern. 

Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich uns am 12. Februar. Dann begrüssen wie das Team Oberaargau Emmental TOBE bei uns im Kleinfeld. Anpfiff ist um 14.30 Uhr. 


Telegramm

SC Kriens – Team Ticino 4:1 (0:0)

Stadion Kleinfeld, Kriens – 5. Februar 2022

Tore: 58′ Stalder 1:0, 63′ Bucher 2:0, 65′ Radovanovic 3:0, 67′ Bucher 4:0, 70′ Team Ticino 4:1

Unser Team:         
1. Halbzeit: Rösli; Rölli, Vukmirovic, Sreckovic, Betschart; Bossart, Sadiku, Radovanovic; Saliu, Fivian, Stalder (C)

2. Halbzeit: Bieler; Fivian, Sreckovic, Kurmann, Theiler; Bossart, Bucher, Tushi; Saliu (62′ Rölli), Radovanovic (87′ Saliu), Stalder (C) (87′ Betschart)

Bemerkungen: Verwarnung: 60′ Saliu / Gastspieler: Leo Tushi (FCL Nord FE-14)

Bericht: Team U15


Spielbilder

X