U15: Saisonabschluss mit Derbyniederlage nach beherztem Auftritt

Es herrschte eine eindrucksvolle Derbystimmung im Stadion Kleinfeld. Ein würdiger Abschluss einer interessanten U15 Saison mit vielen herausfordernden Kräftevergleichen. Irgendwie leider auch ein wenig mit dem passendem Ausgang, denn zu oft haben wir uns für eine starke Partie nicht mit Punkten belohnen können. Auch heute im Derby gegen den FC Luzern nicht. Die Stadtluzerner zeigten sich eine Spur abgeklärter als wir, hatten individuell ein bisschen mehr Klasse und siegten am Schluss deshalb mit 3:1 Toren.

Bei grenzwertig heissen Temperaturen starteten beide Teams eher vorsichtig in die Partie. Es war ein gegenseitiges Abtasten und vieles spielte sich zu Beginn in der neutralen Zone ab. Wir mussten aber stets auf der Hut sein, denn die gefährliche Luzerner Offensivabteilung lauerte immer auf kleinste Unaufmerksamkeiten von uns. 

So ab Mitte der ersten Halbzeit kamen wir immer besser in die Partie rein. Nun tauchten auch wir in der Box der Luzerner auf. Leider war das letzte Zuspiel jedoch nicht präzise genug, sonst wäre beim einen oder anderen Angriff mehr drin gelegen. So deutete eigentlich alles auf ein torloses Remis zur Halbzeit hin, bis wir in der 42. Minute zuschlugen. 

Unser Tor war aber so was von blitzsauber herausgespielt. Wie Nando Bucher gleich drei Luzerner auf engstem Raum austanzte, war grosses Kino. Nevio Müller übernahm den Ball und sein Zuspiel in die Tiefe auf Dusan Sreckovic war perfekt in Länge und Schärfe. Unser pfeilschneller Aussenverteidiger blieb beim Abschluss eiskalt und traf zum vielumjubelten 1:0. Beinahe wäre es noch besser gekommen, doch das Geschoss von Livio Rölli prallte in der Nachspielzeit nur an den Querbalken. Die Führung zur Pause ging in Ordnung. Wir verdienten sie uns mit einem beherzten Auftritt. 

In den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit zogen wir uns etwas zurück, um auf Konter zu lauern, die wir leider nicht erfolgreich abschliessen konnten. Die Luzerner hatten nun die grösseren Spielanteile und investierten wieder mehr in die Offensive. Dies zahlte sich für sie aus, denn in der 59. Minute gelang ihnen der Ausgleich. Aus unserer Sicht nicht besonders zwingend, aber auch nicht unverdient. Bereits vor dem Ausgleich konnte sich nämlich unser Torhüter Jérôme Bieler mit zwei Grosstaten auszeichnen.

Wie gnadenlos Fussball manchmal sein kann, zeigte sich kurz darauf. Wir hatten die Grosschance, um schnell auf den Ausgleich zu reagieren, vergaben diese und lagen ein paar Sekunden später mit 1:2 hinten. Danach wurde es schwierig. Die Beine wurden müder, wir mussten dem FC Luzern mehr Raum gewähren und nach vorne fehlten uns die PS. Das dritte Gegentor in der 85. Minute war nur noch Zugabe, doch dadurch entschwand natürlich auch der letzte Funken Hoffnung auf einen Punktgewinn.

Schade, denn rund eine Stunde lang waren wir den blau-weissen Jungs ein mehr als ebenbürtiger Gegner. Bis zu diesem Zeitpunkt lagen wir in Führung und boten der tollen Zuschauerkulisse eine starke Vorstellung. Nach dem Doppelschlag innerhalb von wenigen Minuten, schafften wir es jedoch nicht mehr, dem Spiel nochmals eine Wende zu geben. 

Ein Kompliment geht an den Schiedsrichter, der das Derby sehr souverän leitete und sich kurz vor Schluss auch nicht von einer fast vollständig abgelösten Schuhsohle (lag es an der heissen Kunstrasenoberfläche?) aus dem Konzept bringen liess. Nach einem kurzen Zwischenhalt an der Seitenlinie beendete der Schiri die Partie kurzerhand mit dem Schuhwerk von unserem Trainer Benson Owusu.

Mit dem Derby gegen den FC Luzern ging für uns eine intensive Saison 2021/2022 zu Ende. Exakt 40 Mal spielten wir in den Clubfarben unseres SC Kriens. Neben dem Cup-Finalturnier waren wir in 39 Meisterschafts-, Cup-, Niveau und Testspielen im Einsatz. Mit 19 Siegen, 5 Unentschieden und 15 Niederlagen ist die Bilanz positiv. Bravo Jungs!

Noch gibt es keine Zeit zum Ausruhen, denn nach der Saison ist vor der Saison. Dies gilt besonders für uns. Bereits am Montag, 20. Juni geht es los mit der Vorbereitung auf das U16 Fussballjahr. Mit Nando Bucher, Edi Radovanovic und Joél Kurmann wechseln dabei drei Jungs von uns zum heutigen Gegner, während das Gros der Mannschaft mit der SC Kriens U16 und ihrem Trainer Pascal Bader ins Training einsteigen wird.

Bericht: Team U15

Anmerkung des SC Kriens: Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle, liebe Sandra und lieber René, für die wunderbaren und ausführlichen U15-Spielberichte, die Bilder von den Spielen und das alles stets zuverlässig und ungemein ausführlich. Auch dafür gibts ein «Bravo» und ein grosses Dankeschön…


Telegramm

SC Kriens – FC Luzern 1:3 (1:0)

Stadion Kleinfeld, Kriens – 18. Juni 2022 

Tore: 42′ Sreckovic 1:0, 59′ FC Luzern 1:1, 67′ FC Luzern 1:2, 85′ FC Luzern 1:3

Unser Team: Bieler (C); Sreckovic (73′ Fivian), Vukmirovic, Kurmann, Rölli; Süess, Bucher, Müller; Radovanovic, Guzzo (43′ Bühler), Stalder (62′ Saliu)

Bemerkungen: Kein Einsatz: Rösli / Verwarnungen: 73’ Bühler, 90’+5 FC Luzern


Spielbilder

X