U15: Mit Effizienz zum Sieg in Fribourg

Das Toreschiessen scheint uns in der Fremde einfacher zu fallen als zuhause. Die Effizienz, welche wir vor einer Woche bei der knappen Heimniederlage gegen GC noch vermissen liessen, war zurück. Die positive Auswirkung auf das Ergebnis folgte dementsprechend, denn uns gelang beim dritten Niveauspiel in dieser Saison gegen das Team AFF-FFV Fribourg ein feiner 4:1 Auswärtssieg.

Während rund 70 Minuten konnten wir vieles, was wir uns vorgenommen hatten, gut umsetzen. Wir gewährtem dem Gegner keine Räume und machten die vertikalen Passwege zu. Zudem wollten wir nicht zu viel mit dem Ball laufen, sondern den Ball für uns laufen lassen. Wenn sich die Gelegenheit ergab, setzten wir mit schnellem Umschaltspiel Nadelstiche nach vorne. Es waren Nadelstiche, die heute in der sonnigen Hauptstadt des Saanebezirks mit einer beeindruckenden Kaltblütigkeit und vier Toren veredelt wurden. 

In der ersten Halbzeit zeichnete sich dabei Philipp Muff als Doppeltorschütze aus. Vorlagengeber waren sowohl Nando Bucher beim 1:0 in der 17. Minute, sein Abschluss konnte der gegnerische Torwart nicht festhalten, sowie Uran Saliu kurz vor der Pause, nach einem zügig vorgetragenen Angriff über die rechte Seite. Die 2:0 Führung spielte uns natürlich in die Karten.

Auch nach dem Seitenwechsel ging es in ähnlichem Stil weiter. Wir hielten uns weiterhin an die vorgegebene Taktik und liessen eigentlich in der Defensive nichts zu. Die Zweikämpfe wurden noch eine Spur intensiver geführt und (zu) oft vom Schiedsrichter mit einem Foul geahndet. So kam es immer wieder zu Unterbrüchen, die den Spielfluss beider Teams hemmten. 

Mitte der zweiten Halbzeit erhöhten wir das Resultat mit einem Doppelschlag auf 4:0. In der 67. Minute lancierte Pascal Stalder Edi Radovanovic, dessen Torschuss von einem Verteidiger noch unglücklich abgefälscht wurde. Zwei Zeigerumdrehungen später scheiterte Edi Radovanovic am herausstürmenden Torhüter, Sean Bühler erfasste die Situation am schnellsten und traf aus der Ferne mit viel Übersicht und Gefühl.

Leider verloren wir danach im Mittelfeld die Spielkontrolle, was die kampfstarken Freiburger auszunutzen wussten. Prompt kamen sie nun gefährlich in unsere letzte Zone und zu guten Chancen. Zuerst rettete Joél Kurmann spektakulär unmittelbar vor der Torlinie, doch kurz darauf gelang es dem Heimteam, nach einem Standard doch noch den Ball in unserem Gehäuse unterzubringen. Bei diesem einen Gegentor bleib es aber, auch weil Lionel Huwiler sich mit ein paar starken Paraden gegen Ende des Spiels auszeichnen konnte.

Mit dem Erfolg gegen das Team AFF-FFV Fribourg blieben wir bereits zum fünften Mal in Folge auf fremden Terrain ungeschlagen. Einzig in Winterthur mussten wir uns mit einem Unentschieden zufrieden geben. Geht die Reise hingegen zu Teams ausserhalb der Deutschschweiz, scheinen wir uns unglaublich wohl zu fühlen, denn da ist unsere Bilanz mit vier Siegen sogar makellos.

Zum vierten Niveauspiel empfangen wir am nächsten Samstag um 14:00 Uhr das Team Basel Concordia / OB bei uns in Kriens. Es ist die Hauptprobe vor dem grossen Derby gegen den FC Luzern. Mit einem Sieg wollen wir unser Selbstvertrauen weiter stärken. 


Telegramm

Team AFF-FFV Fribourg – SC Kriens  1:4 (0:2)

Stade Universitaire Saint-Léonard, Fribourg – 6. November

Tore: 17′ Muff 0:1, 42′ Muff 0:2, 67′ Radovanovic 0:3, 69′ Bühler 0:4

Unser Team: Huwiler; Fivian, Sampaio (46′ Kurmann), Sreckovic, Theiler; Bossart, Bucher (46′ Sadiku), Muff (46′ Müller), Saliu (C) (46′ Stalder), Bühler, Radovanovic

Kein Einsatz: Rösli


Spielbilder

Bericht: Team U15

X