U15: Ein gebrauchter Tag in Basel

Spiele gegen das Team Basel Concordia/OB im Jahr 2022, das passt irgendwie nicht. Es war zwar ein verbesserter Auftritt von uns gegenüber dem Testspiel an gleicher Stätte Ende Januar und auch eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem Kräftevergleich mit dem Team Ticino TTA vor sieben Tagen und doch standen wir am Schluss mit leeren Händen da. Das Resultat von 4:0 zugunsten des Heimteams ist aber zu hoch und widerspiegelt die Stärkeverhältnisse nicht korrekt. Die Basler verdienten sich den Sieg mit ihrer Effizienz in der Offensive.

Wir schienen die Lehren aus dem enttäuschenden Meisterschaftsspiel in der Vorwoche gezogen zu haben. Vieles funktionierte besser und wir konnten die Partie über die gesamte Spielzeit ausgeglichen gestalten. Uns gelangen zwischen den beiden Strafräumen immer wieder gute Passkombination und wir führten spielerisch die etwas feinere Klinge als die Gastgeber. Die Basler zeigten dafür ihre Stärke bei langen Bällen auf ihre schnellen Stürmer.

Die Führung der Congelis nach rund einer Viertelstunde entsprach nicht dem Spielverlauf. Die Entstehung dazu war aus unserer Sicht zudem sehr unglücklich, denn nach einem Eckball und einem unübersichtlichen Gerangel zeigte der Schiedsrichter zur Überraschung aller auf den Elfmeterpunkt.  Beim zweiten Gegentreffer noch vor der Pause verloren wir den Ball in der Vorwärtsbewegung, standen dadurch zu wenig sortiert und konnten die Situation nicht mehr verteidigen. Der Lohn für eine wirklich gute erste Halbzeit war weg. 

Rund 10 Minuten nach Wiederanpfiff dann eine ganz ähnliche Situation. Ein ungenaues Zuspiel in der eigenen Hälfte, die Congelis schalteten schnell um und die Sache war gegessen  Das letzte  Tor vom Heimteam zum 4:0 Endstand  nach einem Konterangriff kurz vor Schluss war nur noch Zugabe.

Positiv war,  dass wir nie aufsteckten und immer versuchten, mit gepflegtem Fussball nach vorne zu spielen. Dies gelang uns vor allem in den ersten 45 Minuten vorzüglich. Bis zur gegnerischen Gefahrenzone. Dort agieren wir aktuell jedoch zu ziellos. Das letzte entscheidende Zuspiel fehlt oder ist zu ungenau. Beim Abschluss sind wir zu wenig konsequent und auch bei den Standards lassen wir die nötige Präzision vermissen. So überrascht es nicht, dass bei uns zum zweiten Mal hintereinander die Null bei den erzielten Toren stehen blieb.

Es passte zu diesem Nachmittag, dass wir gleich zweimal verletzungsbedingt wechseln mussten. Bei Gianni Guzzo ging es aufgrund von Rückenbeschwerden nicht mehr weiter. Schlimmer erwischte es unseren Captain Joél Kurmann, der noch während der Partie mit einer leichten Hirnerschütterung und geschwollener Nase mit der Ambulanz zur Untersuchung ins Spital gefahren wurde. Es war ein gebrauchter Tag heute in Basel.

Am nächsten Samstag unternehmen wir einen neuen Versuch, um auf die Siegesstrasse zu finden. Im 10. und letzten Niveauspiel der Saison treffen wir auf den FC Thun. Die Berner Oberländer waren erst kürzlich bei uns zu Besuch. Damals schwangen wir im Cup mit 3:1 Toren obenaus. Hoffentlich ein gutes Omen.

Bericht: Team U15


Telegramm

Team Basel Concordia/OB – SC Kriens 4:0 (2:0)

Sportanlagen St. Jakob, Basel – 7. Mai 2022

Tore: 16′ / 34′ / 55′ / 88′ Team Basel Concordia/OB 4:0

Unser Team: Rösli; Sreckovic, Vukmirovic, Kurmann (C) (39′ Theiler), Betschart; Bossart (46′ Süess), Bucher, Müller (46′ Sadiku); Saliu (46′ Radovanovic), Guzzo (68′ Saliu), Stalder

Bemerkungen: Verwarnung: 43′ Team Basel Concordia/Basel


Spielbilder

X