U15: 2:0 K(r)ampfsieg in Rapperswil

Hohe Temperaturen, wiederum zwei verletzte Spieler, ein Gegner, der endlich den ersten Meisterschaftssieg einfahren wollte. Wir wurden gefordert. Auswärts in Rapperswil beim Schlusslicht der Tabelle. Es war ein richtiger K(r)ampf. Schönheitspreise gab es keine zu gewinnen. Dafür drei Punkte. Diese buchten wir dank einem 2:0 Sieg auf unser Konto und erfüllten so die Pflichtaufgabe.

Die ersten 45 Minuten waren aus unserer Sicht ganz ok. Wir hatten ein klares Chancenplus und der 1:0 Halbzeitstand ging in Ordnung. Er hätte auch um das eine oder andere Tor höher ausfallen können, hatten wir doch weitere gute Abschlussmöglichkeiten. Gianni Guzzo und Pascal Stalder scheiterten aber beide nach vielversprechenden Aktionen. Die grösste Möglichkeit hatten wir hingegen in der 22. Minute vom Elfmeterpunkt aus, weil einem Rapperswiler der Ball im eigenem Strafraum unglücklich an die Hand sprang. Der starke gegnerische Torwart konnte den Strafstoss jedoch abwehren.

Kurz nachdem den Rapperswilern das 1:0 wegen einem Offside verwehrt wurde, schlugen wir doch noch zu. Ein Bilderbuchangriff brachte die verdiente Führung. Es sollte rückblickend unser offensives Highlight in diesem Spiel sein. Aus dem Zentrum heraus bediente Luca Süess auf der linken Seite Silas Fivian. Dieser leitete das Spielgerät mit einem Steilpass zu Pascal Stalder weiter.Dessen perfekte Flanke verwertete Edi Radovanovic mittels Direktabnahme herrlich unter den Querbalken des gegnerischen Tores. Prädikat: äusserst sehenswert!

Diese Führung hätte uns eigentlich den Rücken stärken sollen. Dem war aber nicht so. Denn im zweiten Durchgang verloren wir den Zugriff auf das Spiel. Die Defensive war gefordert und zwar mehr als uns lieb war. Erschwerend kam hinzu, dass wir gleich zweimal verletzungsbedingt wechseln mussten. Keine 20 Minuten nach seiner Einwechslung musste Sebi Humbel benommen das Feld wieder verlassen und nur vier Minuten später konnte auch Gianni Guzzo wegen einem Schlag in den Rücken nicht mehr weiter machen. Zum wiederholten Mal in dieser Saison wurden unsere Trainer wegen Verletzungen während eines Spiels zu Umstellungen gezwungen. 

Unsere Angriffsaktionen waren an einer Hand abzuzählen und nur eine davon spielten wir konsequent zu Ende. Da stand die Partie schon tief in der Nachspielzeit. Nevio Müller lancierte Sean Bühler, der aus der Distanz gegen aufgelöste Rapperswiler Abwehrreihen zum 2:0 traf. Gross war die Erleichterung. Der Schiedsrichter liess das Heimteam gar nicht mehr anspielen und pfiff das Spiel gleich danach ab. 

Jetzt schauen wir mit Freude auf das kommende Wochenende. Es geht auf nach Basel zum Cup Finalturnier. 12 Mannschaften haben sich für die Endabrechnung qualifiziert. Wir sind stolz, dass wir eines dieser Teams sind. Die Herausforderung wird gross sein. Mit dem FC Basel und dem Team Ticino haben wir zwei starke Gegner in der Gruppenphase am Samstag zugelost erhalten. Nur für den Gruppensieger geht es am Sonntag mit dem Halbfinale weiter. 

Bericht: Team U15


Telegramm

FC Rapperswil-Jona – SC Kriens 0:2 (0:1)
Grünfeld, Jona 21. Mai 2022

Tore: 35′ Radovanovic 0:1, 90’+3 Bühler 0:2   

Unser Team: Rösli; Theiler, Sreckovic, Kurmann (C), Fivian (46′ Humbel, 62′ Saliu); Süess, Müller, Bucher (46′ Bühler); Radovanovic, Guzzo (66′ Sadiku), Stalder

Verwarnungen: 38′ Fivian und FC Rapperswil-Jona, 87’ FC Rapperswil-Jona


Spielbilder

X