Keine Punkte zu Halloween

Tief hing der Nebel im leeren Lipo Park am heutigen Abend. Statistisch gesehen hatten wir vor der Partie gute Gründe um auf Punkte zu hoffen. Gegen Schaffhausen gabs in der vergangenen Saison keine Niederlage. Nun, diese Statistik veränderte sich heute in der Munotstadt nicht zu unseren Gunsten. 1:3 heisst es am Ende für Schaffhausen. Verdient, weil das Heimteam das gefährlichere und zielstrebigere Team war, wir stürmten hingegen zu selten und wenn zu zaghaft vors gegnerische Tor. Exemplarisch dafür unsere Ausgleichstor, nicht aus dem Spiel heraus, sondern mit einem stehenden Ball erzielt. Wunderbar gemacht von Follo.

Es begann schon ungünstig für uns. Torhüter Pasci Brügger verletzte sich beim Einlaufen, Raphael Zbinden sprang für ihn gegen seinen Ex-Klub ein. Er verbrachte grundsätzlich einen eher ruhigen Abend, denn sehr viele Torchancen gabs auch für Schaffhausen nicht. Das Spiel war ausgeglichen, viel mehr Ballbesitz und Spielanteile hatte Schaffhausen nicht. Aber sie waren vor unserem Tor präsenter – und bei uns stimmte die Abstimmung in der Defensive nicht immer, sprich sicher dreimal.

Jetzt heisst es Ärmel hochkrempeln und gegen Aarau reagieren. Die Partie gibts im Livestream auf unserer Webseite. Anpfiff am nächsten Dienstag, 19.30 Uhr.


Höhepunkte


Telegramm

FC Schaffhausen vs. SC Kriens 3:1 (1:0)
Lipo Park 50 Zuschauerinnen und Zuschauer

Tore: 27′ Mozzone 1:0, 59′ Follonier 1:1, 80′ Mujcic 2:1 (Pen.), 84′ Del Toro 3:1

SC Kriens: Zbinden, Berisha, Alessandrini, Costa, Urtic (46′ Ulrich), Souare, Mistrafovic (66′ Sadrijaj), Bürgisser, Yesilcayir (57′ Follonier), Mulaj (46′ Rustemoski), Abubakar (88′ Dieng)

Bemerkungen: SC Kriens ohne Kukeli, Fanger, Tadic, Maloku, Aliu (alle verletzt). Torhüter Pasci Brügger verletzte sich beim Aufwärmen am Daumen. Zizzi und Busset (beide nicht im Aufgebot).

X