Neuorganisation im Kleinfeld

Mit unserem starken Wachstum als Verein, im Breitensport und im Spitzensport sowie den bevorstehenden Herausforderungen in verschiedenen Bereichen, ist der passende Moment gekommen, um Veränderungen in unserer Führungsstruktur einzuleiten.

«Seit vergangenem Sommer arbeiten wir in der Geschäftsleitung und im Vorstand an verschiedenen Massnahmen zur Weiterentwicklung des SCKs. Die Aufteilung der drei Schlüsselfunktionen Sportchef, Geschäftsführer und Technischer Leiter hatte dabei Priorität. Es ist offensichtlich, dass dieses Aufgabenprofil mit drei verantwortungsvollen Ämtern für eine Person, viel zu umfangreich geworden ist», sagt Werni Baumgartner.    

Nach vielen Jahren in diesen drei Funktionen wird Bruno Galliker die beiden Ämter als Sportchef und als Geschäftsführer deshalb im Laufe der Rückrunde abgeben und sich fortan um die sportliche Entwicklung, Organisation und um koordinative Aufgaben im Spitzenfussball kümmern. Dafür werden wir ein neues Aufgabenprofil ausarbeiten, angelehnt an die bereits bestehenden Aufgaben des Technischen Leiters.    

«Bruno hat in den vergangenen acht Jahren Ausserordentliches geleistet.» Werni Baumgartner im Interview über die Neuorganisation im Kleinfeld…

«Die vergangenen Jahre in diesen drei arbeitsintensiven und verantwortungsvollen Positionen waren sehr intensiv – und die Corona-Pandemie hat die Situation sicher nicht einfacher gemacht. Deshalb ist für mich nun der passende Zeitpunkt gekommen, um im sportlichen Bereich rund um unsere 1. Mannschaft und in der Geschäftsführung Platz für neue Kräfte und Ideen zu machen. Ich freue mich darauf, diese auch in Zukunft mit meiner Erfahrung zu unterstützen, aber auch neue Aufgaben im Sportbereich im Kleinfeld zu übernehmen, die wir im Detail noch ausarbeiten werden», sagt Bruno Galliker.

Über die neue Besetzung der beiden Funktionen Sportchef und Geschäftsführer werden wir zu gegebener Zeit informieren. Bruno Galliker bleibt in beiden Ämtern und Teil der SCK-Geschäftsleitung, bis seine Nachfolge geregelt ist. «Wir befinden uns in ersten Gesprächen mit verschiedenen Personen, um beide Schlüsselpositionen mit passenden und qualifizierten Menschen zu besetzen», sagt Werni Baumgartner.

X