«Mit Leidenschaft ans Werk gehen und Freude am Fussballspielen haben»

Direkt im Anschluss an das Spiel unserer 1. Mannschaft, startet am Samstag unsere 2. Mannschaft im Kleinfeld in ihre erste 3. Liga-Saison (Anpfiff gegen Ebikon ist um 20.30 Uhr). Trainer Luciano Santoro über die Ziele seiner jungen Mannschaft.

Wie stark verändert hat sich das Kader der 2. Mannschaft im Vergleich zu letzter Saison?
Der grösste Teil der Mannschaft ist zusammen geblieben. Leider sind noch drei Spieler, die letzte Saison wichtig für die Aufstiegsmannschaft waren, verletzt und werden uns noch einige Zeit fehlen. Wir haben eigene A und B-Junioren integriert. Dazu sind zwei Spieler aus der letztjährigen U16 zu uns gestossen. Drei Spieler sind vom FCL zurückgekommen und punktuell haben wir die Mannschaft mit jungen, auswärtigen Spielern die zu uns passen verstärkt.

Mit welchen Zielen steigt ihr als Aufsteiger in die 3. Liga Saison?
Was die Tabelle betrifft, haben wir uns jetzt noch keine Ziele gesetzt. Wichtig ist, jeden einzelnen Spieler weiterzubringen. Wir möchten ein Team auf dem Feld und neben den Platz haben. Ein Team das Fussball spielt und füreinander da ist. Das mit Leidenschaft ans Werk geht, mutig nach vorne spielt und Freude am Fussballspielen hat.


Unser übergeordnetes Ziel ist es, dass eigene, ambitionierte Junioren und Spieler, die ihren Weg im Junioren-Spitzenfussball nicht weiter verfolgen können, bei uns in Kriens unter sehr guten Bedingungen Fussball spielen können und nochmals einen Schritt in ihrer Entwicklung machen. In der ganzen Region sind viele junge Spieler aktiv, die mal bei uns Fussball gespielt haben. Für sie soll die 2. Mannschaft beim SC Kriens eine Plattform werden. Und ja, wir wollen mit dem Team näher an unsere 1. Mannschaft rücken, wobei dieses grosse Ziel einige Jahre in Anspruch nehmen wird.

Durschnittsalter 19,5 Jahre. Der SC Kriens hat die jüngste Mannschaft der ganzen 3. Liga.

Der SC Kriens bezeichnet seine 2. Mannschaft als U23. Wie jung ist die Mannschaft wirklich? 
Das Durchschnittsalter der Mannschaft liegt bei knapp 20 Jahren, wobei sehr viele Spieler zwischen 16 und 20 Jahren alt sind. Selbstverständlich werden wir auch «ältere» Spieler dabei haben, die unsere Jungen auf- und neben den Platz unterstützen.

Es warten zahlreiche Derbys auf die junge Mannschaft, gegen Mannschaften mit erfahrenen Spielern. Kann die mangelnde Erfahrung des Teams da auch zum Nachteil werden?  
Es braucht sicher noch etwas Zeit, bis sich das ganze Team an den Aktivfussball gewöhnt hat. Wir haben in der Vorbereitung bewusst gegen total verschiedene Mannschaften gespielt. Gegen die U18 aus Schaffhausen und die U17 vom FCL wurde vor allem auf gepflegten Fussball Wert gelegt. Gegen Teams aus der 2. oder 4. Liga ging es dann deutlich physischer zu und her und den Spielern wurde bewusst, dass sie zum Teil mit sehr hart geführten Zweikämpfen fertig werden müssen.

«Hier mit willigen, engagierten jungen Spielern zu arbeiten motiviert mich und es ist eine tolle Aufgabe.»

Du hast als Trainer in den vergangenen Jahren beim SCK im Juniorenbereich gearbeitet. Was reizt dich nun am Traineramt im Aktivfussball?   
Es war für mich immer klar, wenn ich den Wechsel weg vom Spitzenfussball mache, dann möchte ich mit jungen Spielern arbeiten die ehrgeizige Ziele habe und weiterkommen wollen. Egal in welcher Liga. Eine U23-Mannschaft bei meinem Herzensclub zu trainieren, hier im Kleinfeld mit willigen, engagierten jungen Spielern zu arbeiten motiviert mich und es ist eine tolle Aufgabe.

Was erwartest du am Samstag für ein Spiel gegen den Aufstiegsanwärter aus Ebikon?     
Der FC Ebikon verfügt über eine gute Mischung von talentierten, jungen Spieler, einige haben auch mal bei uns in Kriens gespielt, und sehr erfahrenen 2. und 3. Liga-Spielern. Ebikon will auch Fussball spielen und verfolgt bewusst das Ziel «Aufstieg». Wir freuen uns sehr auf dieses erste Duell im Kleinfeld, direkt nach dem Spiel der 1. Mannschaft.


Der Eintritt zum Heimspiel der 2. Mannschaft im Kleinfeld ist kostenlos (Anpfiff 20.30 Uhr), unterstützen kannst du unser U23-Team mit einem Beitrag in die Match-Kollekte oder mit einem Matchball…


Wechsel im Staff

Der bisherige Co-Trainer der 2. Mannschaft, Vasko Lakic, hat sich aus beruflichen Gründen dazu entschieden, seinen Posten freizugeben, da er durch seine Arbeit und eine anstehende Weiterbildung den zeitlichen Aufwand für die Betreuung der 2. Mannschaft nicht mehr aufbringen kann. Unser Leiter Breitensport Roli Sigrist übernimmt dieses Amt nun vorübergehend. Vasko Lakic bleibt dem SC Kriens aber als Vorstandsmitglied und Verantwortlicher Schiedsrichter erhalten.

X