Heimsieg mit Torspektakel

2. Juni 2024

An unserem letzten Heimspiel durften wir heute unsere Gönner und Gönnerinnen zu einem gemütlichen Apéro einladen. Umso mehr wollte man die drei Punkte einfahren und der Tribüne ein sehenswertes Fussballspiel liefern, welches gelungen ist.

Die Begegnung zwischen den Frauen des SC Kriens und des SC Goldau begann mit einem spannenden ersten Durchgang, in dem beide Teams zunächst Schwierigkeiten hatten, ihren Rhythmus zu finden. Besonders der SC Kriens wirkte in den Anfangsminuten unsicher und leistete sich mehrere Ballverluste im Mittelfeld.

Diese Unsicherheiten nutzte der SC Goldau bereits in der frühen Phase des Spiels aus. In der ersten Viertelstunde gelang es den Gästen, mit einem präzisen Angriff die Verteidigung der Gastgeberinnen zu überwinden. 0:1 für Goldau.

Trotz des Rückstands bewies der SC Kriens Moral und kämpfte sich allmählich ins Spiel zurück. In der 23. Minute zeigte Nina Herrmann Entschlossenheit und Zielstrebigkeit. Nach einem Torschuss, kam es zum Abpraller welcher direkt in Ninas Füssen landete. Sie nutzte die Chance und glich souverän zum 1:1 aus. Dieser Treffer brachte den Gastgeberinnen mehr Sicherheit, und so ging es mit einem ausgeglichenen Stand von 1:1 in die Halbzeitpause.

Nach der Pause kehrte der SC Kriens mit einer völlig anderen Einstellung auf den Platz zurück. Die Unsicherheiten der ersten Halbzeit waren vergessen, und das Team präsentierte sich entschlossen und spielfreudig. Dies sollte sich schnell auszahlen.

Bereits in der 48. Minute setzte Luana Schumacher ein erstes Zeichen. Nach einem schnellen Angriff und super Lauf Richtung Tor, gelang ihr mit einem kraftvollen Schuss das 2:1. Dieser Führungstreffer wirkte wie ein Katalysator für die Heimmannschaft, die nun das Spielgeschehen dominierte.

In der 55. Minute war es erneut eine Luana, diesmal Luana Müller, die den Vorsprung weiter ausbaute. Nach einem Fehlpass der gegnerischen Torhüterin, welcher in Luana’s Füssen landete, verwandelte sie souverän zum 3:1. Die Zuschauer auf der gut gefüllten Tribüne waren begeistert und feuerten ihr Team lautstark an.

Kriens ließ nicht locker und erhöhte in der 72. Minute durch Luzia Odermatt auf 4:1. Durch ein schönes Zuspiel von Luana Schumacher auf Luz, konnte der Ball nur noch ins Netz geschoben werden. Nur drei Minuten später, in der 75. Minute, war es wieder Luana Schumacher, die entschlossen zum 5:1 einnetzte.

Die Gäste aus Goldau hatten dem Offensivdruck der Krienserinnen in der zweiten Halbzeit nichts mehr entgegenzusetzen. Den Schlusspunkt in dieser eindrucksvollen zweiten Hälfte setzte erneut Luzia Odermatt in der 87. Minute. Mit einem weiteren sehenswerten Treffer stellte sie den 6:1-Endstand her.

Fazit:
Der SC Kriens zeigte nach einer unsicheren Anfangsphase eine beeindruckende Leistung und feierte einen verdienten 6:1-Sieg gegen den SC Goldau. Besonders in der zweiten Halbzeit beeindruckten die Gastgeberinnen mit einem offensiven Feuerwerk, das von den Zuschauerinnen und Zuschauern gefeiert wurde. Die Tore sicherten dem SC Kriens einen triumphalen Heimsieg und lassen auf eine erfolgreiche Fortsetzung der Saison hoffen.

Weiter geht es am Mittwochabend 20:00 Uhr zum Nachholspiel gegen das Team Menzingen-Aegeri.