GV Donatoren-Club 91: Volles Haus und ein ehemaliger Natitrainer

Die letzten beiden Generalversammlungen unsers Donatoren-Clubs 91 fanden coronabedingt vor den Bildschirmen statt. Vielleicht auch deshalb strömten gestern Montag über 100 Donatorinnen und Donatoren ins Kleinfeld Restaurant «1944» zur 31. GV des Donatoren-Clubs 91.

Dank ihnen und ihren Mitgliederbeiträgen konnte der Donatoren-Club 91 im vergangenen Jahr wieder zahlreiche Projekte und Aktionen zugunsten unserer Juniorinnen und Junioren unterstützen.

Die Kleinfeld-Kids wurden mit neuen Trainingskleidern ausgestattet, der Donatoren-Club 91 unterstützte die Beschaffung von neuen SCK-Juniorenbussen, half mit bei der Finanzierung von Trainingskleidern für unsere Trainer oder sponserte die Morgenessen für unsere Juniorenteams während der Intensivwoche.

Seit seiner Gründung im Jahr 1991 hat der Donatoren-Club unsere Juniorenabteilung bisher mit insgesamt mehr als eine Million Franken unterstützt.

Wahnsinn und ein eindeutiges Zeichen für die tolle und kontinuierlich gute Arbeit des Donatoren-Club 91 Vorstandes. Dieser wurde gestern auch einstimmig wiedergewählt und setzt sich sicher für die kommenden beiden Jahre folgermassen zusammen:

  • Markus Hartmann, Präsident
  • Marcel Bachmann, Vizepräsident
  • Normen Gautschi, Kassier
  • Adrian Gut, IT und Projekte
  • André Sidler, Homepage und Projekte
  • Rolf Sidler, Aktuar

Vorgestellt wurde zudem ein neues Sozialprojekt, dass der Donatoren Club 91 zusammen mit dem SC Kriens ins Leben gerufen hat und mit dem wir ein Zeichen zugunsten finanziell benachteiligter Familien in Kriens setzen wollen.

Die Corona-​Krise hat bestehende Ungleichheiten in der Schweiz verstärkt. Einkommensschwache Haushalte leiden besonders unter der Pandemie – und das oft nicht nur finanziell, sondern auch bei der psychischen Gesundheit. Aber: Jedes Mädchen und jeder Bub in Kriens soll unabhängig der finanziellen Lage der Familie Fussball beim SC Kriens spielen können.

Deshalb spricht der Donatoren-Club 91 von nun an jedes Jahr einen viertstelligen Betrag, mit dem Kinder aus einkommensschwachen Haushalten finanziell unterstützt werden – sei es beim Bezahlen des Jahresbeitrages oder für die nötige Fussballausrüstung.

Traditionsgemäss, und wie stets als heimlicher Höhepunkt des Abends, interviewte Marcel Bachmann auch gestern einen Überraschungsgast aus dem Sportbereich.

In diesem Jahr war es der ehemalige Schweizer-Nati- und Bundesligatrainer Rolf Fringer der den anwesenden Donatorinnen und Donatoren sehr charmant und unterhaltsam zahlreiche Episoden aus seinem ereignisreichen Leben im Fussballzirkus erzählte.

Ein kurzer Mitschnitt aus dem Gespräch mit Rolf Fringer…

Wer unserem Donatoren-Club 91 gerne beitreten und so die Junioren und die Juniorenarbeit im Kleinfeld unterstützen möchte, tut das am besten mit einer Anmeldung via Webseite. Der Mitgliederbeitrag kostet 100 Franken pro Jahr. Herzlichen Dank.

X