Frauen: Unentschieden zum Saisonstart

Im ersten Meisterschaftsspiel gegen den SC Goldau müssen sich die Krienserinnen mit einem Punkt begnügen. Trotz klarem Chancenplus gelang nur ein Treffer, welcher nicht über die Zeit gerettet werden konnte.

Gleich beim ersten Meisterschaftsspiel wurde es mit dem Kader bei den Krienserinnen knapp. Einige Verletzungen und Abwesenheiten waren kein optimales Vorzeichen. So musste Trainer Gino Christen auf die zurückgetrettene Laura Hoch sowie auf Luana Müller und Silvana Garcia da Silva von der FF-19 zurückgreifen, um überhaupt mit Auswechselspielerinnen anreisen zu können. Beim SCK gaben Rebecca Melliger und Anita Schäfer, zwei Sommertransfers, ihr Debüt für Grün-Weiss.

Auf dem Hauptfeld in der Sportanlage Tierpark ging es ab der ersten Minute zur Sache. Kriens gelang ein optimaler Start. Melanie Wigger hob den Ball gekonnt über die Innenverteidigung des Heimteams und sprintete gut 40 Meter alleine vors Tor. Eiskalt vorwandelt und schon in der 4. Spielminute stand es 1-0. In der Folge sah man fast ausnahmslos Krienser Torchancen. Da waren einige hundertprozentige dabei. Das Spiel hätte schon sehr früh in Richtung der Gäste kippen können. Vor dem Krienser Tor herrschte glücklicherweise lange Ruhe. Torfrau Furrer musste nur einen gefährlichen Schuss parieren. Mit der kleinstmöglichen Führung ging es in die Pause.

Mit fortlaufender Spielzeit im zweiten Umgang verlor der SCK allmählich den Zugriff. Das Chancenplus blieb zwar auf Krienser Seite, richtig zwingend waren aber beide Teams nicht. Dass der Schiedrichter sehr zweifelhafte Offside-Positionen zu sehen schien, machte es doppelt schwierig, ein zweites Tor zu erzielen. Die Defensive um Abwehrchefin Cuic hielt sich aber lange schadlos. Eine Verkettung vieler Fehler führte zum Ausgleich des Heimteams. Ein strammer Schuss aus spitzem Winkel tüpierte am Ende die SCK-Schlussfrau in der 75. Minute. Die Schlussphase, ein klassisches Kick-Rush, führte zwar noch zu Chancen auf beiden Seiten, das Spiel endete aber schlussendlich mit einer Punkteteilung.

Viel Kampf und lange Bälle auf beiden Seiten sorgten für ein wenig ansehnliches Spiel. Die SCK-Frauen konnten nicht ihre volle Leistung abrufen, was bei einer so langen Abwesenheitsliste (10 Spielerinnen!) aber auch schwer umzusetzen ist. Der Auftakt ist gemacht und ein Punkt definitiv kein Weltuntergang. Am kommenden Wochenende ist bereits wieder spielfrei, einer ungeraden Gruppengrösse sei Dank. Am 18. September kann man sich bei Goldau zuhause im Kleinfeld gleich revanchieren. Goldau heisst ausserdem auch der Gegner in der ersten Cuprunde. 


Telegramm

SC Goldau – SC Kriens 1:1 (0:1)

Sportanlage Tierpark

Tore: 4‘ Wigger

SC Kriens: Furrer, Zuber, Cuic, Schäfer, Amstutz S., Melliger, Flüeler, Hoch, Wieser, Amstutz K., Wigger

Ersatz: Amstutz L., Büchler, Müller, Garcia da Silva

Bemerkungen: SC Kriens ohne Blättler, Cardoso, Fluder, Hess, Hirt, Laky, Limacher, Mirakaj, Rüttimann, Villiger

X