Frauen: Erster Saisonsieg in Hünenberg

Nach zwei durchzogenen Auftritten zum Saisonstart legten die SCK-Frauen in Hünenberg über 90 Minuten einen souveränen Auftritt hin und belohnen sich mit den ersten drei Punkten in der 3. Liga.

Eine gute erste Hälfte gegen Cham, dann eine gute zweite Hälfte gegen Gunzwil. Die ersten beiden Auftritte waren nicht konstant genug, zwei knappe Niederlagen waren die Quittung. Bei tollem Fussballwetter wollte man auswärts gegen den FC Hünenberg endlich die ersten Punkte einfahren. Im Vergleich zu den vorherigen Spielen stellte das Trainerteam die Formation um. Eine 3er-Abwehrkette musste ausreichen, wollte man doch offensiv für mehr Durchschlagskraft sorgen. Wobei gerade dort die Abwesenheits- und Verletzungsliste lang ist. So agierte Zentrumsspielerin Katja Flüeler ungewohnt im Sturmzentrum.

Lange mussten die zahlreichen Zuschauer auf dem Sportplatz Ehret nicht auf Action warten. Rahel Graf, heute im defensiven Mittelfeld agierend, hatte in der 6. Minute alle Zeit der Welt, zog aus gut 25 Meter ab und erwischte die Torfrau des Heimteams mit einem Briefkastentor. Der erste Treffer für den erfahrenen Neuzugang. Traumstart? Leider nicht für lange. Angi Buholzer erwischte nur eine Minute nach der Führung im Strafraum einen Ball mit der Hand. Kann passieren, vor allem bei einem holprigen Rasen, der sicher auch schon bessere Zeiten erlebt hat. Hünenberg glich per Strafstoss aus. Beide Teams lieferten sich im Anschluss einen ebenbürtigen Abtausch mit Chancen hüben wie drüben. Der SCK war gewillt, alles reinzuwerfen, das spürte man. Die erneute grün-weisse Führung in der 31. Minute war ein Beispiel dafür. Linda Amstutz verwertet eine Hereingabe an der Strafraumgrenze gleich mittels Direktschuss in die weite Ecke. Tolle Bude und damit ging es in die Pause.

Wieder ein Leistungsabbau in der zweiten Hälfte? Keine Spur an diesem Sonntagnachmittag. Kriens war präsent in den Zweikämpfen, die Defensive liess selten Gefahr aufkommen und das zubetonierte Zentrum mit Fabienne Cardoso, Odermatt und Graf störte jeden kontrollierten Spielaufbau und gewann die Zweikämpfe im Sekundentakt. Es brauchte aber dann trotz vielen Möglichkeiten eine Standardsituation, für einen weiteren Treffer. Ein perfekter Eckball an den zweiten Pfosten verwertete Helena Estrela Dos Reis in der 66. Minute. Auch für Helena der erste Treffer in der 1. Frauschaft. Deckel drauf? Schön wär’s gewesen. 15 Minuten vor Spielende verkürzte der FCH nochmals mit einem schönen Flachschuss und liess Kriens zittern. Zum Glück nicht für lange. Nur drei Minuten dauerte es, bis Helena erneut durchmarschierte und clever auf Katja querlegte. Eingeschoben und 3 Punkte eingetütet. Ein 4-2 Sieg für Kriens, der erste in der 3. Liga.

Balsam für die Krienser Fussballseele, dieser erste Vollerfolg. Es klappt also auch in der 3. Liga. Mit einem guten Gefühl können wir in das Cup-Wochenende gehen. Auswärts wartet ein 4. Ligist, Frauenfussball Seetal, gewiss kein Selbstläufer. In der Meisterschaft geht es in zwei Wochen weiter mit dem Pilatus-Derby gegen die SG Obwalden in Alpnach.


FC Hünenberg – SC Kriens 2:4 (1:2)
Kleinfeld

Tore: 6‘ Graf, 31‘ Amstutz L., 66‘ Estrela Dos Reis, 77‘ Flüeler

SC Kriens: Furrer, Zuber, Buholzer, Limacher, Hediger, Graf, Cardoso F., Estrela Dos Reis, Schumacher, Hess, Flüeler

Ersatz: Amstutz L., Cardoso S., Odermatt, Lindegger, Villiger

Bemerkungen: SC Kriens ohne Amstutz K., Amstutz S., Blättler, Hirt, Laky, Melliger, Müller, Wieser

X