Frauen: Erfolgreiches Gastspiel in Sempach

Mit dem FC Sempach trafen die Krienserinnen auf das Tabellenschlusslicht. Es sollte ein Abend mit gutem Fussball, schönen Toren und tollen Geschichten werden. Nur wenige Stunden vor dem Spiel war das Kader aber nur knapp besetzt und es musste improvisiert werden.

Wie es so ist im Fussball, sieht die Kaderanzahl zu Beginn einer Woche meistens gut aus und schrumpft dann je näher der Spieltag rückt. 90 Minuten vor der Besammlungszeit sah es auch bei den Krienserinnen nicht mehr so rosig aus. Doch spontan erklärten sich Luana Müller und Helena Estrela Dos Reis aus unserer FF-19 bereit nach Sempach zu reisen, mit bereits 90 Minuten Cup-Fight vom Vorabend in den Knochen. Nicht selbstverständlich! Eine echte Verstärkung diese beiden jungen Spielerinnen, wie sich herausstellen sollte.

Es war angerichtet. Samstagabend, Hauptplatz, Naturrasen, Flutlicht und tolles Wetter. Zeit so richtig loszulegen. Es dauerte auch nicht lange, da wurden die Vorsätze bereits ausgeführt. Katja Flüeler traf zuerst in der 2. Minute mit einem Distanzschuss und in der 8. Minute nach einem Eckball mit einem Heber aus der Drehung. Bei beiden Toren sah die Sempacher Torfrau unglücklich aus. Beim Heimteam musste leider eine Feldspielerin als Torhüter einspringen – kennen wir aus eigener Erfahrung aus der letzten Saison. Lea Laky erhöhte noch vor der Pause, ebenfalls mit einem Doppelpack auf 4-0. Der SCK zeigte eine starke erste Halbzeit. Die schnellen Seitenverlagerungen brachten den Gegner immer wieder in arge Not. Das angepasste System aufgrund vieler fehlender Verteidiger, neu 3-5-2, funktionierte sehr souverän. 

Zweite Halbzeit, gleiches Bild. Viel zu tun hatte die SCK-Torfrau Sandra Furrer nicht. Mit zwei weiteren Toren, beide Prädikat Weltklasse, wurde auf 6-0 erhöht. Karin Amstutz und Luana Müller hauten den Ball mit einem Strich ins Lattenkreuz. Torpremiere für Luana beim Frauenteam im zweiten Einsatz. Tolle Geschichte. Sempach hatte durchaus Möglichkeiten, ein Tor zu erzielen. Technisch versiert und mit viel Tempo wurden Vorstösse durch die Mitte lanciert. Im Ansatz gut, im Abschluss aber meist zu inkonsequent respektive Kriens zu abgeklärt. An einem schlechten SCK-Tag hätte das Spiel spannender werden können. Aber wie gesagt, Kriens war einfach zu gut in Form an diesem Abend.

Lea Laky gelang mit der wohl schönsten Ballstaffette des Abends, einem perfekten Heber über die Abwehrkette und getimten Lauf, das 7-0 alleine vor dem Sempach Tor. In der letzten Viertelstunde war dann noch die aktuelle Toptorjägerin Melanie Wigger an der Reihe. Doppelpack und Endstand 9-0.

Schwung mitnehmen für das nächste Heimspiel. Malters/Wolhusen ist zu Gast im Kleinfeld zum Primetime Spiel am Samstagabend um 20.30 Uhr.


Telegramm

FC Sempach II – SC Kriens 0:9 (0:4)
Seeland

Tore: 2‘/8‘ Flüeler, 30‘/32‘/73‘ Laky, 50‘ Amstutz K., 68‘ Müller, 78‘/84‘ Wigger

SC Kriens: Furrer, Zuber, Cuic, Amstutz S., Melliger, Fluder, Blättler, Flüeler, Amstutz K., Wigger, Laky

Ersatz: Estrela Dos Reis, Hirt, Müller, Villiger

Bemerkungen: SC Kriens ohne Amstutz L., Büchler, Cardoso, Hess, Limacher, Mirakaj, Rüttimann, Schäfer, Wieser

X