Frauen: Auf Formsuche

15. Oktober 2023

Auch gegen Goldau gehen die Krienserinnen leer aus. Über die ganze Spielzeit waren die Schwyzerinnen klar überlegen und holten sich verdient drei Punkte.

Kriens befindet sich aktuell im Formtief. Auf die bereits lange Verletzungsliste gesellte sich nach dem Spiel vergangener Woche auch noch Torfrau Sandra Furrer mit einer Knieverletzung. FF19-Trainerin Ines Marjanovic sprang ein und machte, um es vorweg zu nehmen, einen klasse Job.

Es schüttete aus Eimern am Samstagabend in Goldau. Der nigelnagelneue Kunstrasen in Oberarth war eine einzige Rutschpartie. Im Spielaufbau spielte bei beiden Mannschaften viel Zufall mit, das Heimteam aber definitiv ab Minute eins besser im Spiel. Nach 7 Minuten gingen diese mit einem sehenswerten Angriff in Führung. Kriens blieb harmlos und ängstlich. Nach 42 Minuten markierten die Gäste das 2-0. Absolut verdient. Die Partie hätte auch schon zur Halbzeit entschieden sein können, doch Ines war stets auf dem Posten, trotz mehreren Jahren ohne Spielpraxis.

Die Krienserinnen stemmten sich war in der zweiten Hälfte gegen die Niederlage, aber wirklich viel mehr Torgefahr entstand dadurch nicht. In der 70. Spielminute wurde eine Hereingabe von Helena durch die Goldauer-Torfrau nach hinten fallen gelassen und Manu konnte zum Anschluss einschieben. Die anschliessende Umstellung auf eine offensivere Formation wurde umgehend mit dem 3-1 bestraft. Gleichzeitig der Endstand.

Man kann von einem Formtief sprechen. Die Krienserinnen können die vielen Ausfälle aktuell nicht kompensieren und wirken gehemmt. Es verbleiben noch zwei Meisterschaftsspiele, um Punkte zu sammeln und sich aus dem Tabellenkeller zu befreien. Am Donnerstag geht es erstmal im Cup weiter. Es wartet mit dem FC Sempach, Leader aus der 2. Liga, ein harter Brocken. Anpfiff um 20.15 Uhr im Kleinfeld.


SC Goldau – SC Kriens 3:1 (2:0)
Kleinfeld

Tore: 70‘ Strub

SC Kriens: Marjanovic, Villiger, Limacher, Bernhard, Schorno, Schumacher, Herrmann, Flüeler, Melliger, Estrela dos Reis, Strub

Ersatz: Altorfer, Buholzer, Hess, Polla

Bemerkungen: SC Kriens ohne Amstutz L., Blättler, Furrer, Gassmann, Graf, Hofstetter, Hotz, Lindegger, Odermatt, Preiss, Zuber