FF19: Krienser Steigerungslauf

22. Mai 2023

Vergangenes Wochenende wurden leider drei Punkte an das TEAM Entlebuch verschenkt. Die Krienserinnen waren einmal mehr zu wenig effizient und kassierten prompt eine 3-0 Niederlage, welche definitiv nicht dem Spielverlauf entsprach. Auf diese ärgerliche Niederlage wollte man reagieren und den SC Goldau in der Tabelle distanzieren.

Petrus schien nicht der grösste Fussballfan zu sein – in den vergangenen zwei Wochen fielen bereits zwei Trainingseinheiten im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. Der durchtränkte Rasen in der Fenkern machte ein Training unmöglich und der Feiertag spielte uns auch nicht in die Karten, sodass wir auf eine Woche ohne Training zurückblickten.

Blauer Himmel, Sonnenschein und ein gut besuchtes Stadion. Was will man mehr? Nun ja – aus Krienser Sicht den Sieg. Verlieren oder ein Remis waren keine Optionen! Entsprechend munter startete das Heimteam auch ins Spiel und der Gegner kam kaum zu Ballbesitz. Nennenswerte Krienser Chancen suchte man jedoch vergebens, diese verbuchten aber die Gäste aus Goldau, fast aus dem Nichts. Die erste Topchance der Gäste konnte nur durch eine Vielzahl im Weg stehenden Krienserinnen verhindert werden. In der 11. Spielminute war das Krienser Glück dann ausgeschöpft. Das zu wenig kompromisslose Abwehrverhalten wurde umgehend ausgenutzt und so geriet, entgegen dem Spielverlauf, der SCK in Rückstand.

Umgehend wurde das Spielsystem umgestellt, um mehr Struktur und Ruhe ins Spiel zu bringen. Bis zum Pausentee wurde überwiegend nur in einer Platzhälfte gespielt, die Gastgeberinnen waren aber noch zu wenig entschlossen und verpassten Chance um Chance. Ungeduld machte sich langsam breit, nicht nur bei den Spielerinnen, sondern auch beim Publikum. Kriens war das klar spielbestimmende Team und die Gegnerinnen wurde zu viel Laufarbeit gezwungen, was allmählich an die Substanz ging.

Was so ein Pausentee und die Pausenansprache bewirken können! In der zweiten Halbzeit zeigte sich der SCK in richtiger Spiellaune, es wurde um jeden Ball gekämpft und die Zweikämpfe wurden angenommen. Der Ausgleich erfolgte bereits drei Minuten nach Wiederanpfiff. Luzia konnte sich nach einem schlecht geklärten Ball im Torraum durchsetzen und legte mit dem Ausgleichstreffer den Grundstein zur Aufholjagd.

Die längst fällige Führung gelang Kriens in der 76. Minute. Nach einem tollen Zuspiel auf die linke Seite wurde Nina Herrmann lanciert, mit einem Hacken liess sie die Gegenspielerin stehen und drückte an der Strafraumgrenze zum 2-1 ab. Kriens stürmte weiter an, vergab leider wieder etwas viele aussichtsreiche Möglichkeiten. Den Gästen ging immer mehr die Puste aus, das Spiel verlor an Tempo und wurde nun durch viele Unterbrüche und Auswechslungen geprägt. In den Schlussminuten wurden die Girls in Green etwas unkonzentrierter und es folgten einige unnötig brenzlige Situationen. Diese wurden jedoch durch die Verteidigung oder die Schlussfrau souverän entschärft.

92 Minuten sind bereits gespielt, als der Unparteiische auf den Punkt zeigte. Spielführerin Lilly Bernhard übernahm die Verantwortung und verwandelte den Elfmeter souverän zum 3-1 Endstand.

Ein hochverdienter SCK-Sieg, mit einem grandiosem Steigerungslauf in der zweiten Halbzeit. Der SC Goldau kam kaum ins Spiel und musste ohne Punkte aus dem Kleinfeld abreisen. Wir hoffen, Petrus hat sich auch über dieses Spiel gefreut und für diesen tollen Fussball verzichtet er nun fürs Erste auf anhaltend regnerische Tage, sodass auch wir wieder richtig trainieren können.


SC Kriens – SC Goldau 3:1 (0:1)
Kleinfeld

Tore: 48′ Gomes Ferreira, 72′ Herrmann, 92′ Bernhard (n.P.)

SC Kriens: Lindegger, Bernhard, Sommer, Benz, Pahlisch, Graf, Labiodh, Herrmann, Buchwalder, Ferndriger, Cilenti

Ersatz: dos Santos Filipe, Gomes Ferreira, Kalab

Bemerkungen: SC Kriens ohne Al-Karmo, Arcuri, Bellomusto, Burri, Ettlin, Polla