FF19: Der erste Sieg ist greifbar

«Auch heute hätten wir eigentlich gewinnen sollen oder fast müssen», sagte FF19-Coach Beat Stöckli nach dem 0:0 gegen Rotkreuz.

Die FF19-Spielgemeinschaft SC Kriens – FC Horw zeigte vor allem in der ersten Halbzeit einen ganz tollen Fussball. Es gab sehr viele gute Kombinationen und Zusammenspiele.

Von den mindestens sechs sehr guten Chancen hätten die Juniorinnen zwei bis drei Tore machen «müssen». Die Torhüterin auf der anderen Seite war aber sehr gut und die Stürmerinnen schlossen oft zu wenig präzise ab. Hinzu kam etwas Pech, mit einem Lattentreffer nach einem Freistoss für unsere FF19.

Nach der Pause kam Rotkreuz dann besser in die Partie. Nach 60 Minuten fing sich das Team aber wieder und hatte auch in der zweiten Halbzeit einige sehr gut Möglichkeiten – hinzu kamen zwei, drei Abseitspfiffe, die wohl eher zu unrecht ertönten. Gegen Schluss der Partie musste die FF19 noch einige Minuten «zittern» und die Gegnerinnen kam zu Gelegenheiten, aber auch die FF19-Torhüterin machte einen tollen Match.

Zu erwähnen ist vielleicht noch, dass Rotkreuz 18 Spielerinnen und die SG Kriens-Horw «nur» 13 dabei hatte. «Wir sind zufrieden mit dem 0:0 und nach wie vor ungeschlagen», sagt Beat Stöckli.

X