FF-19: Start in die Meisterschaft gegen den FC Sempach

Am Samstagabend ging es an den Sempachersee, nicht für einen schönen Sonnenuntergang, sondern um Punkte zu sammeln.

Die Woche vor dem Meisterschaftsstart ging erdenklich schlecht los. Auf einen Schlag hat das Team drei verletzte Spielerinnen zu verzeichnen, welche für mindestens zwei bis vier Wochen ausfallen. An dieser Stelle gute Besserung!

Die Startviertelstunde wurde von den Krienserinnen leider komplett verschlafen. Kaum zwei Minuten waren gespielt und man hinkte bereits mit 1-0 hinterher. Das 2-0 der Sempacherinnen folgte kurz darauf. Die Girls in Green spielten im Anschluss langsam mit und kamen zu einigen Chancen, jedoch war nichts zählbares dabei. Das Heimteam konnte mit ihren blitzschnellen Stürmerinnen die Krienser-Abwehr mal um mal ausspielen und kam so zu vielen hochkarätigen Möglichkeiten. Trotz einer starken Leistung der Krienser Torhüterin, stand es zur Pause 4-0 für das Heimteam.

In der zweiten Halbzeit konnte Kriens vermehrt mitspielen. Den Gegenspielerinnen liess man nun nicht mehr so viel Platz und es wurde als Team um jeden Ball gekämpft. Einige gute Angriffe wurden lanciert, jedoch im Zweikampf zog Kriens oft den Kürzeren. Sempach hat nicht nur schnelle Stürmer, sondern auch schnelle Verteidiger. Trotzdem konnte Kriens noch jubeln. Nach einer Hereingabe auf das gegnerische Tor konnte der Ball nicht geklärt werden. Im Gewusel setzte Sophia Ferndriger nach und kam zu ihrem ersten Pflichtspieltor für Grünweiss. Den Schlusspunkt setzte dann Sempach mit dem 5-1.

Das nächste Spiel folgt am Sonntag, 4. September gegen den FC Küssnacht a/R. Anpfiff um 14:30 Uhr im Kleinfeld.

X