FE14: Unnötige, aber verdiente Niederlage in Lugano

Das Spiel gegen den FC Lugano lebte mehr von der Spannung, als von der Qualität. Beide Teams zeigten eine eher fahrige Vorstellung, viele Unterbrüche liessen kaum je über längere Zeit einen Spielfluss aufkommen.

Das Heimteam operierte immer wieder mit weiten Bällen, die Gäste aus Kriens verhedderten sich mit ihren vielfach planlosen Offensivaktionen wiederholt in der vielbeinigen Abwehr der Luganesi. Zudem fehlte es der Pilatuself an der notwendigen Entschlossenheit, um das Spiel erfolgreich gestalten zu können. Oder man agierte zu kompliziert und zu umständlich. Unter dem Strich eigentlich ein typisches Unentschiedenspiel.

Nur: Vier haarsträubende Krienser Fehler wurden vom Heimteam gnadenlos zur Siegsicherung ausgenutzt. Das gilt es zu akzeptieren und zu verbessern. Gelegenheit bietet das nächste Meisterschaftsspiel auswärts gegen das Team Zugerland (Samstag, 12.03.2022, Zeit noch offen).  


Telegramm

FC Lugano vs. SC Kriens 4:2 (1:1, 1:0, 2:1) 
Stadio Cornaredo, Lugano, 05. Märt, 13:30 Uhr 

Tore: 1. 1:0, 23. 1:1, 49. 2:1, 61. 2:2, 62. 3:2, 73. 4:2 

Unser Team: Hamza, Tristan, Noé, Timo, Rubin, Liam, Nico, Mehmet, Janos, Fabian, Aron, Enis

X