FE-14: Testniederlage in Bellinzona

Mit einer gegenüber dem letzten Meisterschaftsspiel stark veränderten Mannschaft ging es ins Tessin zur Testpartie gegen die AC Bellinzona. Dies gab uns die Gelegenheit, teilweise Jungs auf neuen Positionen einzusetzen und als Team mit neuen Kollegen zusammen zu  spielen. Da versteht es sich von selbst, dass nicht alles auf Anhieb funktionieren konnte. Nach 90 Minuten im strömendem Regen behielten die Tessiner mit einem leistungsgerechten 3:1 die Oberhand.


Telegramm

AC Bellinzona vs. SC Kriens 3:1 (0:1, 2:0, 1:0)

Tore: 16. Gianni (Penalty) 0:1, 35. Bellinzona 1:1, 42. Bellinzona 2:1, 73. Bellinzona 3:1

Unser Team: Tim, Jon, David, Joel K., Silas, Remo (C), Leo, Joel G., Gian, Gianni, Joël B. – Aron, Patili

Nicht im Kader: Mauro, Loris (beide verletzt), Xhemal (krank), Damjan, Livio, Mio, Nando, Pascal und Sean (alle Aufgebot IFV-Partnerschaftsteam)


Kaum hatte die Partie begonnen, öffnete Petrus seine Schleusen und daran sollte sich für den Rest des Spiels nichts mehr ändern. Wir nahmen die nassen Bedingungen zuerst besser an. Nach einem zügig vorgetragenen Angriff wurde Remo im Strafraum regelwidrig beim Abschluss behindert. Den fälligen Elfmeter verwandelte Gianni sicher zur 1:0 Führung nach rund einer Viertelstunde. 

Ab diesem Zeitpunkt und bis zum Abpfiff des souveränen Schiedsrichters war dann aber die AC Bellinzona die spielbestimmende Mannschaft. Die technisch starken Tessiner hatten deutliche Vorteile beim Ballbesitz. Wir standen jedoch wie so oft im defensiven Verbund sehr stabil und kompakt.

Aus dem Spiel heraus liessen wir nur sehr wenig zu. Dies lag nicht nur an unserem solidarischen Abwehrverhalten. Wir profitierten auch davon, dass die Tessiner ein wenig zu ballverliebt agierten und nicht zielstrebig genug im Abschluss waren.

Schade war, dass alle drei Gegentreffer durch individuelle Fehler von uns entstanden. Um mit einem Erfolgserlebnis aus dem Süden nach Hause zu kehren, hätten wir zudem ein wenig zwingender nach vorne spielen müssen. Abgesehen von der Penaltyszene sowie bei einem Weitschusskracher von Remo ans Lattenkreuz unmittelbar nach dem 1:3 konnten wir kaum Gefahr vor dem gegnerischen Tor heraufbeschwören. Deshalb geht der Sieg für die AC Bellinzona auch absolut in Ordnung.

Trotzdem waren unsere Trainer Roli und Steffi nicht unzufrieden mit unserer Mannschaftsleistung. Nur gerade 9 Jungs von unserem Team machten die Reise ins Tessin mit. Das Kader ergänzten wir mit Silas von unserer U-15 sowie mit Aron, Joel K. und Leo von der FCL Nord FE-14.

So musste bei der Mannschaftsaufstellung improvisiert werden. Klar fehlte es da ab und zu an der Abstimmung innerhalb und zwischen den Reihen. Im Gegensatz dazu konnte unser Gegner aus dem Vollen schöpfen, standen ihm doch sämtliche Spieler zur Verfügung. 

Am Samstag, 8. Mai bestreiten wir ein weiteres Testspiel gegen das Team FCL Nord in Sursee, bevor es dann in den Saisonendspurt geht. Nebst den drei Meisterschaftsspielen sind wir als Gastgeber-Mannschaft natürlich auch beim Pfingstturnier in Kriens engagiert.

Wir freuen uns sehr auf die letzten Herausforderungen im Footeco-Fussball.

Bericht: Team FE-14


Spielbilder

X