FE-14: Saisonstart geglückt

Beiden Teams starteten flott und engagiert in das erste Meisterschaftsspiel. Sofort ein hohes Tempo, viele packende Duelle und auf beiden Seiten ein klar erkennbarer Wille, das Spiel positiv gestalten zu wollen.

Den zahlreich erschienenen Zuschauern wurde einiges an Spektakel geboten, trotz warmer Temperaturen zeichnete sich die Partie durch eine hohe Intensität bis zum Schlusspfiff aus. Die Zweikämpfe wurden hart, aber jederzeit fair und korrekt geführt. Ein Spiel zweier Teams, welches Appetit auf mehr macht.

Durch das ganze Spiel hindurch zog sich eine Konstante: Die Krienser konnten die entscheidenden Situationen, sei es in der Offensive wie auch in der Defensive, für sich entscheiden. Konsequenz aus dieser Tatsache: Höhere Durchschlagskraft vor dem gegnerischen Tor und konsequente Duellführung in der Defensive. Dies führte dazu, dass die Pilatuself ihren Tore-Vorsprung kontinuierlich ausbauen konnte.

Überhaupt zeigten sich die Krienser an diesem warmen Samstagmorgen ziemlich kaltblütig und erzielten vor allem die Treffen vier und fünf in den Phasen, in denen die Luzerner vehement den Anschlusstreffer suchten bzw. ein Tor aufholen konnten. Trotz dieser Gegentreffer gab das Heimteam aber nie auf und kämpfte weiter bis zum Schlusspfiff. Respekt!

Trotzdem ist der Erfolg der Krienser verdient, da sie v.a. cleverer und entschlossener zu Werke gingen.

Am nächsten Samstag empfängt die FE-14 den FC Lugano zum ersten Heimspiel der Meisterschaft. Eine Affiche, die Gelegenheit bietet, den nächsten Schritt zu machen.


Telegramm

FC Luzern Nord vs. SC Kriens 2:6 (0:3, 0:0, 2:3)

Schlottermilch Sursee, Kunstrasen, 21. August

Tore: 14. 0:1, 26, 0:2, 29. 0:3, 64. 1:3, 67. 1:4, 76. 1:5, 82. 2:5, 85. 2:6

Unser Team: Hamza, Nils, Joël B., Timo, Noé, Tristan, Liam, Joël G., Janos, Rubin, Fabian, Nevio, Mehmet, Max

X