FE-14: Niederlage zum Abschluss einer tollen Saison

Am Einsatz und Willen lag es sicher nicht. Wir rannten und kämpften, wollten zum Abschluss der Saison nochmals alles geben. Der Ertrag war allerdings überschaubar, der Gegner einfach besser. Deshalb geht auch das Schlussresultat von 1:3 aus unserer Sicht in Ordnung. Gratulation an das Team FCL Schwyz-Uri, welches heute spielerisch stärker war und sich den Sieg redlich verdient hat.


Telegramm

SC Kriens – FCL Schwyz-Uri 1:3 (1:1, 0:1, 0:1)

Stadion Kleinfeld, Kriens – 5. Juni 2021 

Tore: 4. FCL 0:1, 15. Nando 1:1, 59. FCL 1:2, 67. FCL 1:3

Unser Team: Tim, Remo, David, Damjan, Jon, Loris, Mio (C), Nando, Gian, Gianni, Pascal – Joël B., Joel G., Sean, Xhemal

Nicht im Kader:    Mauro (rekonvaleszent), Livio (verletzt), Patili (kein Aufgebot)


Die ersten Sieger vor Anpfiff der Partie? Ganz klar die Zuschauer. Das Timing war perfekt. Den Eltern, Grosseltern, Geschwistern, Freunden und Fans wurde nach langer Zeit wieder Einlass ins Stadion gewährt. Hätten sie – wie während den letzten Monaten üblich – hinter den Gittern ausharren müssen, es wäre äusserst unfreundlich und nass, sehr nass geworden. Bei strömendem Regen konnten sie nun aber das interessante Derby glücklicherweise unter dem schützenden Dach der Tribüne mitverfolgen.

Das Team FCL Schwyz-Uri fackelte nicht lange, nahm das Spieldiktat resolut in die Hand und dominierte die Anfangsphase. Der Lohn war eine frühe Führung nach einer Ecke. Wir konnten uns danach auffangen und die Partie bis zum Ende des ersten Drittels ausgeglichen gestalten. Trotzdem fiel unser Ausgleichstreffer eher überraschend. Es brauchte einen individuellen Fehler im Strafraum des Gegners, den wir dank resolutem Nachsetzen auszunutzen vermochten. Nando stand richtig und staubte nach Zuspiel von Damjan ab.

In den restlichen 60 Minuten führte hingegen der FCL Schwyz-Uri spielerisch die feinere Klinge. Die Blauen waren nicht nur ballsicherer, sie fanden auch immer wieder freie Anspielmöglichkeiten zwischen unseren Linien. Dadurch waren wir zu viel Laufarbeit ohne Ball gezwungen und mit Abwehraufgaben beschäftigt.

Uns selber gelang es viel zu wenig, unser Kombinationsspiel von hinten heraus aufzubauen und konstruktiv nach vorne zu spielen. Nur ganz selten kamen die Bälle bei den Flügelspielern oder beim Mittelstürmer an. Der 2:1 Führungstreffer für den FCL kurz vor der zweiten Drittelspause war die logische Konsequenz und aufgrund der Stärkeverhältnisse auf dem Kunstrasen durchaus verdient.

Leider gelang es uns auch im letzten Abschnitt lange nicht, Torchancen vor dem gegnerischen Kasten zu kreieren. Wir mussten sogar froh sein, dass wir nur einen weiteren Gegentreffer kassierten. Erst in den letzten paar Spielminuten kamen wir noch zu der einen oder anderen Abschlussmöglichkeit.

Dies war aber weniger unserer Kreativität im Offensivspiel, sondern mehr der Unkonzentriertheit des Gegners geschuldet. So blieb es am Schluss bei der 1:3 Niederlage. Schade, es hat nicht sollen sein. Gerne hätten wir mit dem 4. Meisterschaftssieg  in Folge die FE-14 Saison erfolgreich abgeschlossen. 

Trotzdem war es ein ganz tolles Fussballjahr mit spannenden und eindrücklichen Erlebnissen. Ganz herzlichen Dank Roli und Steffi für Euer grosses Engagement und Eure Leidenschaft. Es machte «rüdig» Spass in der FE-14 und wir konnten enorm viel bei Euch lernen. Jetzt geht nicht nur die FE-14 Saison sondern auch die dreijährige Footeco-Fussball-Zeit zu Ende.

Deshalb war die Partie heute eine sehr emotionale Geschichte. Dies spürte man vor allem nach dem Abpfiff des Schiedsrichters. Da wurde uns allen richtig bewusst, dass wir soeben zum letzten Mal in dieser Zusammensetzung als Mannschaft um Punkte gekämpft hatten. Da waren bei manchen von uns die Augen nicht nur wegen dem Regen feucht. 

Ganz voneinander Abschied nehmen mussten wir jedoch noch nicht. Die nächsten zwei Wochen trainieren wir weiter im Mannschaftsverbund, bevor der Teamanlass am 18. Juni die Saison endgültig abschliesst. Bereits drei Tage später geht es dann für die meisten von uns los mit dem Trainingsstart in den neuen Teams.

Wohin auch immer die Fussballreise führen wird  – wir wünschen allen Jungs weiterhin viel Spass und Erfolg beim Fussballspielen. Es war eine ganz coole Zeit mit Euch. Hopp SC Kriens FE-14.

Bericht: Team FE-14


Spielbilder

X