FE-14: Fokussierter Auftritt mit Sieg belohnt

Nach einer von der ersten bis zur letzten Minute (siehe Spieltelegramm) sehr fokussierten Leistung war es endlich soweit. In der 3. Meisterschaftspartie im 11er Fussball konnten wir den ersten Sieg einfahren. Wie schon im Hinspiel waren wir dem Team Ticino Locarnese fussballerisch deutlich überlegen und so stand folgerichtig am Ende des Spiels ein 5:0 zu unseren Gunsten auf der Anzeigetafel.


Telegramm

SC Kriens vs. Team Ticino Locarnese 5:0 (1:0, 1:0, 3:0)

Tore: 1′ Mio 1:0, 60′ Joel G. 2:0, 62′ Joel G. 3:0, 65′ Pascal 4:0, 90′ Nando 5:0

Unser Team: Tim, Remo, David, Damjan, Jon, Loris, Nando, Mio (C), Xhemal, Sean, Pascal – Joël B., Joel G., Gian, Gianni

Nicht im Kader: Patili (Aufbautraining), Mauro und Livio (beide verletzt)


Wie stellt man sicher, dass alle 11 Jungs in der Startformation von der ersten Minute an hellwach und bereit sind? Unser Trainer Roli hatte die Lösung. Kurz vor Anpfiff nochmals eine Hand voll Aprilschnee auf dem Nacken des Kollegen einreiben. Das erfrischt, macht munter und hilft garantiert. Beweis gefällig? Bereits nach rund 20 Spielsekunden zappelte der Ball im Netz des Gegners. Mio nützte eine Unkonzentriertheit in der Tessiner Abwehr gnadenlos aus. Leider schafften wir es danach nicht, die Führung auszubauen. Beste Chancen (inklusive Penalty) konnten nicht verwertet werden. Das 1:0 nach 30 Minuten war aus unserer Sicht ein dürftiger Lohn und entsprach nicht dem Gezeigten auf dem Fussballfeld.

Auch in Durchgang 2 waren wir optisch die überlegene Mannschaft. Unsere Angriffe wirkten jedoch nicht mehr so zwingend, da sich die Tessiner besser auf uns eingestellt hatten. Alles schien auf ein torloses Drittel hinauszulaufen, da fasste sich Joel G. ein Herz und traf herrlich von der Strafraumlinie in die weite Ecke zum verdienten 2:0. Eine richtige Erlösung, die Freude war entsprechend gross.

Im letzten Spielabschnitt bewiesen wir dann, dass wir auch ohne Schnee schwungvoll in ein Drittel starten können. Innerhalb von 5 Minuten entschieden wir dank Toren von Joel G. und Pascal die Partie. Jetzt hatten wir eine hohe Ball- und Spielkontrolle. Der Ball wurde nicht immer und sofort vertikal gespielt, sondern wir liessen ihn auch einfach mal nur in unseren Reihen zirkulieren. Konditionell wie gewohnt auf der Höhe hätten wir gut und gerne noch mehrere Treffer erzielen können. Es dauerte aber bis zur 90. Minute, ehe Nando mit dem 5:0 den Schlusspunkt hinter diese ziemlich einseitige Partie setzte. 

Kompliment an das Team. Das war heute ein solidarischer und disziplinierter Auftritt. Praktisch alle gegnerischen Angriffsbemühungen konnten im Keime erstickt werden. Tim hatte einen geruhsamen Nachmittag. Und wenn sich doch mal ein Ball in Richtung unseres Tors verirrte, war er zur Stelle. Wir wollten unbedingt, dass die Null beim Gegner stehen blieb. Ziel erreicht! 

Jetzt heisst es bis auf weiteres Abschied vom Stadion Kleinfeld zu nehmen. Die nächsten vier Spiele bestreiten wir in der Fremde. Kommt hinzu, dass die Gegner alle von einem ganz anderen Kaliber als das Team Ticino Locarnese sein werden. Wenn wir da etwas zählbares herausholen wollen, müssen wir so richtig Vollgas geben und alles abrufen. Los geht es am nächsten Samstag in Niederhasli gegen das Team GC Campus. Eine echte Herausforderung – Come on SC Kriens.

Bericht: Team FE-14


Spielbilder

X