FE-14: Erfolgreicher Test in Adligenswil

Der Meisterschaftsbetrieb ruht aufgrund der Footeco-Partnerschaftswochen. Eine ideale Gelegenheit, um sich in Testspielen mit anderen Teams zu messen. Interessant sind dabei immer die Vergleiche mit Mannschaften, die in der Junior League und somit auf höchstem Breitensport Niveau spielen. Test geglückt! Bei winterlichen Temperaturen behielten wir gegen die C-Junioren der SV Meggen/Adligenswil die Oberhand und siegten verdient mit 7:4 Toren.


Telegramm

SV Meggen/Adligenswil Ca vs. SC Kriens 4:7 (1:2, 1:1, 2:4)

Tore: 10. Sean 0:1, 13. Nima 0:2, 14. Meggen/Adligenswil 1:2, 49. Gianni 1:3, 60 Meggen/Adligenswil 2:3, 68. Meggen/Adligenswil 3:3, 72. Gianni 3:4, 78. Meggen/Adligenswil 4:4, 79. Gianni 4:5, 80. Gianni 4:6, 88. Nando (Pen) 4:7

Unser Team: Mauro, Jon, David, Livio (C), Luan, Nima, Nando, Mateja, Xhemal, Sean, Joël B. – Tim, Gian, Loris, Nico, Gianni, Tristan

Nicht im Kader: Patili (Aufbautraining), Joel G. (krank), Damjan, Mio, Pascal und Remo (alle Aufgebot anderes Team)


Exakt ein Drittel oder 6 von 18 Jungs standen uns für diesen Testmatch nicht zur Verfügung. Deshalb ergänzten wir unser Kader mit Spielern von der U15 (Luan, Mateja und Nima) sowie der FE-13 (Nico und Tristan). So war es verständlich, dass ab und zu ein wenig die Abstimmung fehlte.

Es war aber über das ganze Spiel gesehen ein guter Auftritt von uns. Noch wichtiger: Wir belohnten uns mit einem Sieg, das stärkt das Selbstvertrauen. Ein Kompliment geht an die Jungs der SV Meggen/Adligenswil, die sich trotz Rückstand immer wieder ins Spiel zurückkämpften und den Ausgang der Partie bis 10 Minuten vor Schluss offen gestalten konnten. 

Unser Spieler des Tages war Gianni, welcher fast die ganze Herbstrunde verletzungsbedingt verpasste. Nachdem er bereits schon im zweiten Drittel zum zwischenzeitlichen 3:1 getroffen hatte, zeigte er im letzten Abschnitt richtige Goalgetter Qualitäten.


Juniorensponsoren

Mit drei weiteren Toren war er heute unsere Lebensversicherung. Zudem wurde er auch noch zweimal regelwidrig im gegnerischen Strafraum gestoppt. Beim ersten Elfmeter in der 66. Minute patzten wir noch, den zweiten Strafstoss hingegen kurz vor dem Spielende konnten wir zum Schlussresultat von 7:4 verwerten.

Am nächsten Sonntag spielen wir endlich wieder mal ein Heimspiel. Ein Gefühl, dass wir schon fast nicht mehr kennen, sind doch schon über 5 Monate seit unserer letzten Partie im Kleinfeld vergangen.

Unser Testgegner heisst FCZ Oberland und der Anpfiff ist um 10.00 Uhr. In Kombination mit der Zeitumstellung in der Nacht davor die optimale Anspielzeit für die Frühaufsteher unter uns. 

Bericht: Team FE-14


X