/

Ein Start mit Ambitionen

Der Meisterschaftsbetrieb beim SC Kriens kommt langsam ins Rollen. Zwei Wochen nach dem Startschuss für unsere erste Mannschaft und die U-Mannschaften, geht es ab diesem Wochenende auch für unsere zweite und dritte Mannschaft um Punkte.

Vor einem Jahr war unsere zweite Mannschaft als Aufsteiger der Neuling in der 3. Liga, jetzt ist es die dritte Mannschaft in der 4. Liga.

Nach dem souveränen Aufstieg von der fünften in die vierte Liga zum Ende der letzten Saison wollen sich die Jungs von Ivan Röthlin und Miro Chollet als kecke Aufsteiger präsentieren. «Natürlich möchten wir in der 4. Liga vorne mitspielen, wir bilden so viele gute Spieler in Kriens aus, dass das möglich sein sollte», sagt der Trainer Ivan Röthlin.

Seine Mannschaft hat sich geringfügig verändert, zwei Spieler haben das Team aus beruflichen gründen verlassen, drei A-Junioren und zwei ehemalige SCK-Junioren sind dazugekommen. «Alle unsere Spieler sind hier im Kleinfeld gross geworden. Mir ist es wichtig, dass meine Spieler alle die Krienser Juniorenabteilung durchlaufen haben, auch wenn wir Spieler ganz unterschiedlichen Alters im Kader haben.»

Vorderhand heisst das Ziel Aufstiegsrunde. Dazu ist nach der Vorrunde mindestens Platz sechs in einer Gruppe mir 12 Teams nötig. Los geht es für unsere 3. Mannschaft am Sonntag um 17.00 Uhr im Kleinfeld. Der erste Gegner heisst FC Alpnach.

Jubel nach dem Aufstieg. Unsere 3. Mannschaft startet am Sonntag mit viel Mumm in die 4. Liga-Saison

Unsere zweite Mannschaft hat nach ihrem Aufstieg vor einem Jahr bereits eine Saison in der 3. Liga auf dem Buckel. Eine ungemein erfolgreiche Saison mit einer sehr jungen Mannschaft. Wenige Punkte fehlten zur Qualifikation für die Aufstiegsspiele zur 2. Liga.

Die Siege und das dafür verantwortliche Personal weckte das Interesse anderer Vereine aus der Region. Das Resultat: Acht Spieler wechselten in diesem Sommer in höhere Ligen. «Uns war immer bewusst, dass wir mit einer so jungen und erfolgreichen Mannschaft Aufmerksamkeit erzeugen und unsere Spieler jetzt im Sommer Angebote erhalten werden», sagt Trainer Luciano Santoro. «Das gehört dazu, wenn man junge Spieler ausbildet und fördert.»

Ersetzt werden die Abgänge mit eigenen A-Junioren, Junioren aus dem Nachwuchs-Spitzenfussball, sowie mit Marsell Dedaj vom FC Schötz, Mike Amrhein aus Buochs und Samuel Pfister vom FC Aegeri. «Wir gehen mit denselben Zielen in diese Saison wie letztes Jahr. Wir wollen offensiven Fussball spielen und sicher wieder ein Wort um die beiden Plätze für die Aufstiegsspiele mitreden», sagt Luciano Santoro.

Fördern soll die Entwicklung der zweiten Mannschaft auch die Zusammenarbeit mit Sven Lüscher und der 1. Mannschaft des SC Kriens. «Unser Austausch ist sehr gut. Einige unserer Spieler konnten jetzt schon bei Testspielen dabei sein und erhalten auch Trainingsmöglichkeiten mit der 1. Mannschaft», sagt Luciano Santoro.

Los geht es für unsere zweiten Mannschaft morgen Samstag in Malters. Anpfiff 17.00 Uhr.

X