Drei Tore und glückliche Gesichter

12. November 2022

Ja, es war ein gelungener Jahresabschluss im Kleinfeld heute, mit einem sehr verdienten und am Ende souveränen 3:0 Erfolg gegen den Nachwuchs des FC St. Gallen.

Die Gäste erwischten den besseren Start, waren aktiver und im Ansatz auch torgefährlich. «Wir haben damit gerechnet, dass St. Gallen so ins Spiel startet und wussten, dass sie in den Anfangsminuten stets dominant auftreten», sagt Sven Lüscher.

Ungefähr 20. Minuten dauerte diese Sturm und Drang-Phase der Gäste. Dann fanden wir zusehends besser ins Spiel, hatten gute Umschaltmomente und auch Torchancen. Leandro Aversa vergab eine, Mark Marleku scheiterte ebenfalls, Lukas Riedmann verzog aus guter Abschlussposition. Aber wir waren nun drin, waren da, hatten spielerisch immer wieder Lösungen parat und übernahmen das Spieldiktat.

Belohnt wurde diese Leistungssteigerung aber erst nach dem Seitenwechsel. Mark Marleku war es, der sich wunderbar gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und (endlich) sein erstes Saisontor erzielte. Endlich, weil Marleku seit Wochen ein Aktivposten ist in unserem Spiel, sich für sein Engagement und die Laufarbeit nie belohnte. Bis heute.

Auf das 1:0 folgte nach einer Stunde sein zweiter Streich. Abgelegt von Célien Wicht, verabschiedete er sich von der Gästeverteidigung und traf mit Links ins lange Eck. Schön. Ähnlich elegant traf Marco Rüedi zehn Minuten später zum entscheidenden 3:0. Sein Schuss unter die Latte aus gut 15 Metern war dann doch einigermassen spektakulär.

Und so wurde es eben dieser gelungene Abend im Kleinfeld. Ein guter Auftritt von uns, drei herausgespielte Tore und viele glückliche Gesichter auf der Kleinfeld-Tribüne. Seit drei Heimspielen sind wir ungeschlagen und reisen nun mit 20 Punkten auf dem Konto zuerst zum YB Nachwuchs und dann zum Jahresabschluss am 26. November zum SC Cham. «Wir wollen das Optimum aus diesen beiden noch verbleibenden Spielen herausholen und diese beiden letzten Duelle des Jahres mit viel Elan und Power angehen», sagt Sven Lüscher.

Come on Kriens


Telegramm

SC Kriens vs. FC St. Gallen U21 3:0 (0:0)
Stadion Kleinfeld 750 Zuschauerinnen und Zuschauer

Tore: 47′ Marleku 1:0, 60′ Marleku 2:0, 71′ Rüedi 3:0

SC Kriens: Hunn, Isufi, Suter, Lüthi, Aversa (84′ Dubler), Pauli, Hermann, Riedmann (81′ Bender), Rüedi (74′ Huruglica), Sukacev (46′ Wicht), Marleku (81′ Hoxha)

Bemerkungen: SC Kriens ohne Gjidoda, Radujko, Gubinelli (alle verletzt), Bühler (gesperrt), Baye Dame (nicht im Aufgebot)


Spielbilder

Von Daniel Gehrig