Da: Am Pilatus-Cup

30. November 2022

Die Junioren starteten um 18.40 Uhr ins Turnier in der heimischen Krauerhalle.

Der SC Menzingen erwartete uns und gab das Tempo an diesem Turnier sofort vor. Ehe wir uns in der Halle zurechtfanden, lagen schon mit zwei Gegentoren im Rückstand. Eine kleine Resultatkosmetik gab es dann kurz vor der Schlusssirene.

Nun war das Turnier beinahe schon gelaufen, ehe es begonnen hatte. Es zeichnete sich ab, dass die Zuger und die Walliser die beiden vorderen Plätze besetzen würden, welche für den Einzug ins Halbfinale nötig war.

Die Gastgeber liessen sich die Tür aber dank zwei Siegen noch einen Spalt offen.

Das letzte Gruppenspiel gegen die übermächtigen Gäste vom Wallis musste entscheiden, ob wir noch um den Turniersieg mitspielen dürfen. Und siehe da, die Grünweissen bezwangen als einziges Team an diesem Tag den Gegner von der anderen Seite des Simplon.

Im Halbfinale wartete der nächste Brocken aus der Gruppe B: Zug 94. Die Zuger wussten definitiv wo das Tor steht, sie setzten allen Gegnern in der Vorrunde empfindliche Niederlagen zu.

Der neutrale Zuschauer sah aber ein engagiertes Heimteam, das bald über die ganze Spieldauer in der Platzhälfte der Zuger agierte. Nur eine kurze Unachtsamkeit entschied dieses Spiel. Der einzige Schuss des Gegners fand den Weg ins Netz – schade.

Da einzige Highlight nach dem Spiel waren die feinen Pasta von Vreni. Im kleinen Final war wohl der Bauch zu voll und die Luft war draussen.

Ein vierter Schlussrang am Heimturnier war eine grosse Enttäuschung. Wir gratulieren dem Turniersieger vom Rhonetal zum Turniersieg, welcher mehr als verdient war.


Resultate

  • SC Menzingen a – SC Kriens 2:1
  • GC Zürich U14 M – SC Kriens 0:3
  • FC Oerlikon Polizei – SC Kriens 0:2
  • SC Kriens – Team Oberwallis 1:0
  • SC Kriens – Zug 94 a 0:1
  • SC Cham a – SC Kriens 3:1