Cc: Zu Ende ist es, wenn der Schiedsrichter pfeift

22. Mai 2023

Uns gelang am Anfang des Spiels leider nicht viel, sogar sehr wenig. Die Gäste aus Hildisrieden starteten wesentlich besser ins Spiel. Wir hatten Mühe beim Spielaufbau, wir verloren zu viele Bälle und konnten so nicht wirklich Druck erzeugen.

Das Spiel plätscherte so vor sich hin, ohne das der SCK oder der HSV wirklich gefährlich werden konnten. In der 38. Minute, zwei Spielminuten vor der Pause, hatte die Verteidigung sowie auch der Torwart der Krienser ein Blackout. Wir verloren den Ball vor dem eigenen Sechzener, so dass der HSV nur noch einschieben musste, 0:1.

Mit dem Resultat gings in die Pause. Leider wurde es nach dem Seitenwechsel nicht besser für den SCK. In der 55. Spielminute bekam der HSV einen Freistoss nähe Strafraum zugesprochen. Der Freistoss kam halb als Schuss, halb als Flanke, das reichte allerdings aus, um alle zu verwirren und der Ball lag im Netz, 2:0 für den HSV.

War das die Entscheidung? Nein den jetzt war der SCK so richtig ’sauer‘. Nicht einmal 30 Sekunden dauerte es, bis zur Reaktion der Krienser. Der HSV konnte einen hohen Ball nicht kontrollieren und der energiegeladene Krienserstürmer schaffte es durch drei Spieler zu kommen und am Schluss den Ball ins Tor zu bugsieren. Nur noch 1:2.

Nach dem Anschlusstreffer spielte nur noch der SCK und wollte noch den Ausgleich. Angetrieben durch die zahlreichen Fans und die Aussicht auf einen weiteren Sieg, nahm der Druck des SCK immer mehr zu.

Dann endlich in der 80. Spielminute gelang es uns der Ausgleich. Alle Krienser jubelten. Auch unter den Augen des Team Liechtenstein, das seine Partie gegen unsere U16 nach uns auf Platz 1 austrug.

Unser Spiel aber dauerte noch ein paar Minuten. Der sehr gute Schiedsrichter lies vier Minuten nachspielen, weil der HSV sehr oft gewechselt hatte.

Der SCK sah eine Chance, noch den Sieg zu holen und warf alles noch vorne – und hoffe auf das erlösende Tor. Und tatsächlich in der 83. Minute, drei Minuten nach Ablauf der obligatorischen Spielzeit, ein scharfer, hoher Weitschuss der Krienser, der Torwart des HSV konnte den Ball noch an die Latte lenken gegen den Nachschuss hatte er aber keine Chance mehr. 3:2 für den SCK.

Jetzt brachen alle Dämme. Die Krienser Spieler liegen auf einem Haufen, die Fans des SCK brüllen vor Freude. Sogar ein paar Tränen flossen. So sehr freuten wir uns. Der Schiedsrichter, der immer alles im Griff hatte, lies den Anstoss ausführen um nach kurzer Zeit das Spiel zu beenden. Sieg für die Cc Junioren.


Nächstes Spiel
Samstag 27. Mai
Spiel: 14:00 Uhr
FC Hitzkirch vs. SC Kriens Cc
Sportplatz Hegler, Hitzkirch