Ca: Interbike Cup Turniersieg in Emmen

Letzten Samstag trafen wir uns mit 10 Spielerinnen und Spieler am Interbike-Cup 2021 in der Rossmoos Turnhalle in Emmen.

Es lief bereits ein D-Juniorenturnier als wir uns zur Besammlung trafen und es war klar, es wird ein spannendes und gut organisiertes Turnier werden.

Um 13:45 Uhr hatten wir auch dann das erste Spiel des Turnieres. Nach einer kurzen Spielbesprechung und Vorbereitung konnte das C-Turnier starten. Gegner war der FC Rothenburg aus der Youth League. Wir kamen recht gut ins Spiel und erspielten uns einige Chancen. Es war aber ein ausgeglichenes Turnier. Dieses Spiel konnten wir dank zwei Toren von Tayo und Lorin mit 2:0 für uns entscheiden. Die Messlatte war somit hoch gelegt.

Als zweiter Gegner stand uns der SC Emmen Futuro 2 gegenüber. Wir kamen nicht gut ins Spiel und hatten sehr viel Mühe. Wenig Abschlüsse und somit keine Tore. Hinten stand dennoch die Null. Nach einem Konter konnten wir dann das 1:0 schiessen und hatten somit auch das zweite Spiel gewonnen. Es war trotzdem kein gutes Spiel und es musste eine Reaktion her.

Spiel 3 fand dann gegen den FC Sempach statt. Wie von Ilir und mir erwartet, kam dann auch die Reaktion. Das Schlussresultat lautete 4:0. In jedem Spiel mussten wir Trainer aber damit kämpfen, dass das Spiel schnell nach vorne geht und die Positionen auch immer besetzt werden. Es kam immer wieder vor, dass der Verteidiger nach vorne stürmte aber ihn niemand hinten absicherte und somit die gesamte halbe Platzhälfte frei blieb. Nach diesem Sieg war uns der Halbfinaleinzug aber gesichert.

Im letzten Gruppenspiel gegen den FC Emmenbrücke mussten wir eine bittere Niederlage in der letzten Sekunde einstecken. Es war kein gutes Spiel von unserer Seite. Wir waren von Anfang an unkonzentriert und mussten immer wieder ins Spiel zurückfinden, was viel Kraft gekostet hat. Am Ende verlor man wegen einem blöden Fehler.

Nun hiess es den Kopf nicht hängen lassen und weitermachen. Im Halbfinale waren wir gegen den SC Emmen Futuro 1 dran und von uns war eine Reaktion gefordert. Und diese Reaktion kam von der Mannschaft. 4:0 im Halbfinale gewonnen und das gesamte Spiel klar dominiert. Im anderen Halbfinale kam dann der FC Nottwil gegen den FC Emmenbrücke weiter und somit hiess das Finale: SC Kriens gegen FC Nottwil.

Die Mannschaft war zwar nervös doch bereit für dieses Finale. Das gesamte Spiel war bereits nach drei Minuten entschieden, als es schon 3:0 für uns stand. Die Disziplin wurde eingehalten, das Spiel lief schnell nach vorne, es wurde gut verteidigt und unsere beiden Keeper waren exzellent auf der Linie. Am Ende stand es 6:1 für uns und der Interbike-Cup-Sieger 2021 hiess: SC Kriens.

Lorin der die Torschützenkrone jagte, hatte vor dem Spiel bereits sieben Tore und war immer noch hungrig auf mehr. Obwohl er im Finale zwei Tore geschossen hatte und Torschützenkönig wurde, die Show im Finale stahl im aber Matteo der mit einem Hattrick und einem Traumtor der «Man of the Match» wurde.

Bei der Rangverkündigung wurden dann auch Preise für den beste Torschützen, den besten Keeper und den besten Verteidiger verteilt. Zwei davon konnten wir uns sichern. Der beste Torschütze: Lorin del Villano und die beste Verteidigerin: Lynn Stoffer. Klasse Leistung.

Als nächstes heissen wir euch herzlich ein zu unserem nächsten Testspiel gegen das Team OK am 20. November und an unserem nächsten Hallenturnier in der Krauerhalle am 04. Dezember.


Spielbilder

X