Ca: Aufstiegskampf gegen das Team Rottal Selection

Von uns war, wenn wir in die Brack-Youth-League aufsteigen wollen, ein Sieg gefordert. Die Ausgangslage vor dem Spiel und nach der Niederlage gegen Littau und mit unserer Tordifferenz sprach allerdings gegen uns. Wir und Rottal hatten zwar im Gegensatz zu Emmen einen Strafpunkt weniger, hatten aber auch die deutlich schlechtere Tordifferenz und ein anspruchsvolles Restprogramm.

Unsere Ausgangslage verbesserte sich aber nach der Niederlage von Emmen und uns war ein Unentschieden erlaubt. Rottal hätte für den direkten Aufstieg einen Sieg gebraucht.

Das Spiel begann um 16:15 Uhr im Kleinfeld und der Gegner verteidigte den Raum eng und kompakt. Das Pressing begann beim Gegner in der zweiten Zone. Offensiv spielten sie meistens auf Konter. Ihre schnellen Stürmer waren für unsere Defensive eine grosse Herausforderung.

Wir waren aber die Mannschaft mit mehr Ballbesitz. Lösungen nach vorne konnten wir trotzdem nicht finden. Die Lücken zwischen Aussenverteidiger und Innenverteidiger sahen unsere Spieler nicht und so konnten wir die Abwehr auch nicht überwinden.

Defensiv wurde alles bestens erledigt und so hatte unser Torwart Timon nur bei Standards etwas zu tun. Sven der auf der «Sechser-Position» spielte, hat die Defensive mit dem Mittelfeld hervorragend verbunden und das Spiel geleitet. Ein Spiel bei dem keine taktischen Fehler erlaubt waren. Die erste Halbzeit endet mit null zu null.

Das Spiel ging nach dem Pausentee so weiter, wie es aufgehört hatte. Wir hatten die Oberhand, doch kamen zu keinen Chancen. Rottal hat aus unserem Fehler ihre einzige klare Chance erarbeitet, doch diese nicht ausgenutzt. Das Glück war da auf unserer Seite.

Nach 60. Minuten gewannen wir wieder die Oberhand im Spiel und kamen immer wieder durch Pässe aus der Tiefe in das dritte Drittel. Die Bälle kamen aber nie in die Gefahrenzone. Erst nach 70. Minuten kamen wir zu einer weiteren grossen Chance, die leider vergeben wurde.

Die letzten 10 Minuten hiess es für uns kein Tor mehr erhalten und vorne auf gut Glück zu hoffen. In der 80. Minute kam ein schöner Ball von Matteo an Lorin, der diesen hervorragend mitnahm aber unfair vom gegnerischen Verteidiger gefoult wird. Der verdiente Elfmeter wurde nicht gegeben und somit endet das Spiel null zu null.

Jetzt bietet sich uns zwar eine schwierige Ausgangslage, doch noch sind unsere Aufstiegschancen intakt. Ein Sieg ohne Strafpunkt in Nottwil bedeutet der direkte Aufstieg. Es wird schwierig, das wissen wir, doch unser Vertrauen in unsere Spielerinnen und Spieler ist da, sie haben solche Herausforderungen schon einige Male gut bestanden.


Spielbilder

X