Ba: Spitzenspiel gegen das Team Meggen Adligenswil

Vor einer sehenswerten Kulisse lieferten sich die B-Junioren des SV Meggen Adligenswil und des SC Kriens eine spannende Partie auf einem sehr hohen Tempo.

Am Samstag um 18:15 Uhr empfingen wir im Kleinfeld den Erstplatzierten aus Meggen/Adligenswil. Die Tabellenplatzierung und die erfreuliche Zuschauerkulisse versprachen eine spannende Partie. Nach der Mannschaftsbesprechung und dem Einwärmen begann das Spitzenspiel im Kleinfeld.

Von Anfang an ging es für beide Seiten direkt nach vorne. Beide Teams suchten das gegnerische Tor, um schnell die Führung zu erzielen – und da wir in den ersten 10 Minuten noch schliefen, gingen die Gäste in Führung.

Leider, und das wieder einmal, rannten wir einem Tor hinterher. Wir hatten aber zusehends die Oberhand und die Kontrolle über das Geschehen. Die Gäste standen sehr tief und kompakt und liessen uns nur wenige Räume.

Wir waren leider etwas unkreativ und konnten so wenige wirklich gefährliche Chancen herausspielen. Unsere Geduld war aber gross, wir bewahrten einen kühlen Kopf und spielten weiter.

Immer wieder standen wir hoch und breit und hielten das gegnerische Team in der gegnerischen Hälfte. Sie kamen nur noch zu vereinzelten Kontermöglichkeiten, die von uns gut geklärt wurden.

In der 45. Minute konnte nach einem abgefangenen Ball und einer wundervollen Vorlage von Lorin die gegnerische Abwehr überlaufen- und (endlich) das Tor durch Patrik Nuaj erzielt werden. Völlig verdient, erleichtert gingen wir mit diesem Treffer in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte kamen die Gäste mit neuem Schwung aus der Garderobe. Beide Teams suchten nun die Führung. Das Spiel wurde «heisser» und etwas aggressiver und erneut gingen die Gäste in Führung.

Der Gegner stellte sich danach wieder defensiver ein und wollte die Führung verteidigen. Es wurde hitzig und man hätte auf beiden Seiten Karten verteilen können.

Glücklicherweise behielt der Schiedsrichter die Ruhe. Jeder Ballgewinn, jeder angekommene Pass wurde auf beiden Seiten von den Zuschauern gefeiert und es entstand eine spannende Endphase.

Nach einem schönen Seitenwechsel kam von Sebastian über die Aussenseite eine wunderschöne Flanke, die Dion butterweich zum 2:2 verwerte. Unsere Mannschaft zeigte viel Moral und einen starken Willen. Dieses Spiel wollten wir nicht verlieren, koste es, was es wolle.

Die Kräfte gingen uns aber langsam aus und obwohl wir neue Leute einwechselten, kam leider nicht mehr viel von beiden Seiten. In den letzten Minuten hatten wir nochmal eine gefährliche Chance, die leider nicht verwertet wurde.

Obwohl es für beide Seiten ein etwas ärgerlicher Schluss war, war es ein verdientes und faires Unentschieden. Wir haben uns wieder bewiesen und ein grosses Spiel gezeigt.

Nächste Woche gehts um 18:00 Uhr auswärts gegen das Team Sempachersee. Bis das heisst es: Erholen, vorbereiten und bereit sein für ein weiteres Spitzenspiel.


Spielbilder

X