Niederlage gegen Yverdon.

Ein Grad und eine kalte Biese zog durch das Stade Municipal als pünktlich um 20.30 Uhr der Anpfiff ging. Kriens startet gut in die Partie und liess zunächst nichts anbrennen. Die ersten 15 Minuten waren auf beiden Seiten sehr ausgeglichen und ohne wirklich gute Spielzüge. Kriens wie Yverdon versuchten mit langen Bällen nach vorne zu operieren, wobei Yverdon sich das eine oder andere Mal gefährlich durchsetzen konnte.

In der 36. Minuten das Verletzungspech für Robin. Für ihn kam Nikola rein. Dann in der 45. Minuten kurz vor dem Pausenpfiff, bei der letzten Offensivaktion, haben wir es nicht geschafft den Ball aus der Gefahrenzone zu bringen und der harmlos erscheinende Schuss von Kone fand den Weg zum 1:0.

Nach dem Seitenwechsel kam Kriens engagiert aus der Garderobe. Wir kamen auch zu gefährlichen Situationen aber ohne Überzeugung, vergaben Chancen und haben zu umständlich das Tor gesucht. So kam es in der 80. Minuten zu einem Weitschuss. Der Flatterball von Eberhard brachte die Entscheidung.

Chancen waren wieder da. Wir haben uns das Leben selber schwer gemacht und unsere Offensive konnte sich heute zu wenig konsequent durchsetzen.

Jetzt geht es in die Winterpause. Energie sammeln und die Tanks wieder füllen. Alle zusammen. Come on Kriens.


Telegramm

Yverdon-Sport FC vs SC Kriens
Stadion Municipal, 715 Zuschauer

SC Kriens: Brügger, Busset (40` Sukacev), Isufi, Yesilcayir (73` Sessolo), Aliu, Avdijaj (73` Marleku), Bollati (46` Harambasic), Lang, Balaruban, Mistrafovic (58` Bürgisser), Goelzer

Bemerkungen: SC Kriens ohne Mulaj und Costa (beide krank), Alessandrini und Maloku (beide verletzt), Binous und Djorkaeff (nicht im Aufgebot) und Urtic (gesperrt).

Statistik


Spielbilder


Vorschau

Das letzte Spiel der Vorrunde steht vor der Tür. Morgen reisen wir nach Yverdon ins Stade Municipal. Anpfiff 20.30 Uhr. Und es steht die Direktbegegnung mit Yverdon einen stark aufkommenden Gegner an. Hier wollen wir wichtige Punkte holen und es dem Gegen schwer und unbequem machen. Wir wollen an der guten Leistung gegen Aarau von Dienstag anknüpfen und uns auch mit den Toren belohnen.

Mit Startschwierigkeiten ist Yverdon, der Aufsteiger der Promotion League, in die Saison gestartet und hat sich dann aber schnell an das Niveau gewöhnt. Mittlerweiler hat Yverdon sich in der Liga behauptet. Um so mehr möchten wir morgen mutig und mit viel Willen und Engagement auftreten und mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause gehen.

Weiterhin müssen wir morgen auf Elia und Progon verzichten. Beide verletzt. Marijan ist nach seiner vierten gelben Karte gegen Aarau sicher gegen Yverdon gesperrt.

Morgen alle zusammen. Come on Kriens.

X