658 geschossene Tore und 8141 ZuschauerInnen

Zugegeben, ein Highlight-Video unserer Challenge-League-Vorrunde würde kurz ausfallen. Aber, kein Fussballhalbjahr ohne Rückblick. Deshalb kommen hier wichtige und weniger wichtige Zahlen zur vergangenen, und insgesamt erfolgreichen Vorrunde im Kleinfeld.

50850 Trainingsminuten

absolvierten unsere 41 Teams von Juli bis Dezember im Kleinfeld. Das sind knapp 850 Trainingsstunden, die Dauer von 18.5 Umrundungen des Vierwaldstättersees zu Fuss, von 212 Wanderungen auf den Pilatus oder von 565 Fussballspielen, sprich 8.8 mal die Fussball-WM in Katar – allerdings ist dort die eine Weltmeisterschaft schon zu viel.

338 Punkte

erspielten sich unsere Junioren und Aktive insgesamt in der Vorrunde, verteilt auf 23 Teams*. Abgesehen von einigen Ausreissern schauen wir auf eine gelungene Hinrunde zurück. Zum Beispiel spielen unsere Frauschaft, die zweite und dritte Mannschaft im kommenden Frühling um den Aufstieg mit.

Bei den A-Junioren klassieren wir uns auf den Plätzen 2 (Ab) und 4 (Aa). Unsere U16 grüsst vom vierten Tabellenplatz, die U15 mischt auf nationaler Ebene gut mit, die Jungs vom Ba stehen auf Platz 2, das Ca ist Tabellenführer. Mit dem Cb liegen wir auf dem vierten Zwischenrang, die Cc-Junioren überwintern auf dem 3. Platz.

Ein ähnliches Bild präsentiert sich bei unseren D-Junioren: Die Da-Jungs stehen momentan auf dem zweiten Platz, ebenso das Db, die Dc und Dd Junioren starten von Platz fünf aus in die Rückrunde.

905 Zuschauerinnen und Zuschauer

besuchten die Heimspiele unserer 1. Mannschaft im Durchschnitt. Das ist der fünftbeste Wert der Challenge League. Wir liegen direkt hinter den vier deutlich zuschauerstärksten Klubs Winterthur, Xamax, Aarau und Thun. Insgesamt besuchten 8141 Zuschauerinnen und Zuschauer unsere neun Heimspiele im Kleinfeld.

2580 Zuschauerinnen und Zuschauer wollten unsere Cup-Partie gegen den FC Zürich sehen.

5886 Stunden

ehrenamtliche Arbeit leisteten unsere Helferinnen und Helfer in den vergangenen sechs Monaten. Eindrücklich. Die freiwilligen Helferstunden setzen sich aus Einsätzen an Heimspielen zusammen – aus jenen im Restaurant, an den Grillständen, an Hallenturnieren oder einfach an den Wochenenden im Kleinfeld mit zahlreichen Heimspielen.

5 Gegentore

kassierte unsere dritte Mannschaft in der Vorrunde. Kein SCK-Team bekam weniger Tore, bloss 0.6 Gegentreffer pro Spiel. Dementsprechend grüsst die Mannschaft von Trainer Ivan Röthlin mit 18 Punkten aus acht Spielen von der Tabellenspitze der 5. Liga.

Auch unsere Frauschaft hielt hinten ziemlich dicht. Neun Gegentreffer in sechs Spielen, noch etwas besser machten es die Db-Junioren, bloss 1.1 Gegentreffer pro Spiel und Platz 2 nach der Vorrunde.

Platz 1 nach der Vorrunde. Unsere dritte Mannschaft in der 5. Liga (noch).

197 Beiträge

über Siege und Niederlagen und über das Leben im Kleinfeld wurden in den letzten sechs Monaten auf der SCK-Webseite veröffentlicht. Durchschnittlich also etwas mehr als ein Bericht pro Tag. Schön. Bei insgesamt 231’320 Seitenaufrufen in dieser Zeit stehen die Chancen gut, dass die Beiträge auch gelesen wurden.

1642 Minuten

stand Ransford Selasi auf dem Platz, so viel wie kein anderer Spieler unserer 1. Mannschaft. Ransford spielte 16 von 18 Meisterschaftspartien plus zwei Cupspiele durch und lief bis auf das letzte Spiel des Jahres gegen Yverdon in jeder Partie übers Feld. Marijan Urtic kommt nach Ransford auf 1617 Minuten, Anthony Goelzer dahinter auf 1425 Spielminuten.

Ransford Selasi verpasste in der Vorrunde bloss 158 von insgesamt 1800 möglichen Spielminuten im SCK-Dress.

25. Fairplay-Rang

Wir gehören zu den fairsten Vereinen des Landes. Platz 25 nach der Vorrunde von insgesamt 248 Fussballklubs, wobei die Abstände zu den vorderen Rängen ungemein klein sind und kaum ein anderer Fussballverein der Schweiz so viele Spiele ausgetragen hat wie wir – rund 200 waren es in den letzten sechs Monaten.

13 Schiedsrichter

standen in der vergangenen Vorrunde für uns im Einsatz. Dass wir neben allen Juniorinnen und Junioren und den Aktivteams auch erfolgreich eine Schiedsrichterabteilung führen und dort junge Schiedsrichter ausbilden, geht immer mal wieder vergessen. Zu unrecht.

750 Spielerinnen und Spieler

kickten in der Vorrunde im Dress des SC Kriens, von den Senioren bis zu den jüngsten Junioren. Zum Vergleich, der Durchschnittswert der Schweizer Fussballklubs liegt bei 219 Spielerinnen und Spielern pro Verein.

7.25 Tore

schossen unsere Da-Junioren pro Vorrundenspiel, 58 Kisten in acht Spielen. Das ist eine ziemlich gute Abschlussquote und vereinsinterner Bestwert. Dementsprechend erfolgreich verlief die Vorrunde für die Jungs von Trainer Jules Sigenthaler und Assistent Luk Lazri. Platz zwei hinter dem Team Obwalden.

Ebenfalls ziemlich treffsicher präsentierten sich unsere Db-Junioren mit 5.6 Toren pro Spiel sowie die Cc-Junioren mit 39 Treffern in acht Partien. Insgesamt schossen unsere Teams in der Vorrunde 658 Tore und kassierten 526. Die Bilanz ist positiv.

Interne Torschützenkönige: Unsere Da-Junioren mit 58 Toren in der Vorrunde.

* Für die Auswertung kamen nur jene SCK-Teams in Frage, deren Resultate und Tabellenpositionen vom Schweizerischen Fussballverband erfasst wurden. Nicht dazugehören somit leider alle unsere F- und E-Junioren, sowie die FE14 und FE13.